Schwupps, versieht man sich und es ist schon wieder Sommer – und die Lust auf die ersten Beachturniere steigt. Aber leider sind in den letzten Wochen und Monaten einige Pfunde hängen geblieben – oder Du möchtest sowieso einmal etwas mehr für Deinen Körper tun: Dann kommt die VolleyballFREAK Body-Change-Challenge ja wie gerufen – pünktlich zu den ersten Frühlingsstrahlen.

Das Bild zeigt Volleyballfreak Steffen beim Sport im Fitnessstudio

Volleyballfreak beim Sport im Fitnessstudio 2015

Bereits im Jahr 2015 habe ich meine eigene kleine Challenge „Fitter in die Saison“ begangen. Da sich in den letzten 4 Monaten wieder etwas zugelegt habe, rufe ich in diesem Jahr auf zur großen

VolleyballFREAK Body-Change-Challenge 2017

Wie die Challenge funktioniert und was es zu gewinnen gibt, könnt ihr weiter unten lesen. Hier aber zunächst die ultimativen Tipps, wie ihr etwas für Euren Körper tun könnt – und das „neue“ Wohlfühlgewicht auch haltet!

Die 2 Bausteine der VolleyballFREAK Challenge: Sport und Ernährung

Schon die alten Römer wussten:

Mens sana in corpore sano – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Damit sich der Mensch – und damit auch der Volleyballer –wohlfühlt, braucht es einen gesunden Körper. Was logisch klingt und eigentlich selbstverständlich ist, ist dennoch nicht immer ganz leicht. Seien es Verletzungen oder auch ein wenig Übergewicht – beides kann sehr auf die Lebensqualität drücken.

Um aber einen gesunden Körper zu bekommen und vor allem zu behalten, heißt es ein wenig Disziplin an den Tag legen – und das gilt sowohl für regelmäßiges Sport treiben (am liebsten Volleyball) und sich zudem ausgewogen zu ernähren.

Die Ernährung umstellen

Damit Euer Körper gesund bleibt und immer mit allen wichtigen Bausteinen versorgt ist, hilft nur eine möglichst vielseitige Ernährung.

VolleyballFREAK-TIPP: Es ist nicht sinnvoll, eine (einseitige) Diät zu machen oder auch eine Fastenkur. Langfristig gesund und zufrieden sein werdet ihr nur, wenn ihr eine Ernährung für Euch gefunden habt, die Euch auch im Alltag zufrieden macht.

Hier ein paar Tipps und Wissen zu Ernährung für Sportler:

  • Eiweiß/ Proteine: Eiweiß ist beteiligt an Wachstumsprozessen im Körper, auch dem Muskelaufbau. Das über die normale Nahrung aufgenommene Eiweiß reicht hierfür völlig aus.

  • Kohlehydrat & Fett: Der Körper speichert Kohlehydrate und Fette ein um aus ihnen Energie zu gewinnen. Die Fettpolster sind für unseren Körper also eigentlich Reserven, nur das diese in unserer Zeit der guten Versorgung bei vielen zu stark ausgeprägt sind.
    Kohlehydrate- reiche Nahrung ist für Sport sinnvoll, versorgen doch diese die Muskulatur mit Energie – dies ist auch der Grund für Pasta-Partys vor Laufwettbewerben, haben doch Nudeln, Reis, Brot und Kartoffeln hohe Kohlehydrat-Anteile.

  • Vitamine: Vitamine mit Obst und Gemüse aufzunehmen ist wichtig, um den Körper fit und leistungsfähig zu halten. Nehmt Euch am besten Apfel, Banane, Trauben und Co. mit auf die Arbeit, Schule, Uni…

  • Mineralien: Im Sport spielen speziell Magnesium (Muskelarbeit, Krämpfe) sowie Kalium (bei den Glykogen/ Energiespeichern) eine Rolle.

  • Wasser: Unser Körper besteht zum Großteil aus Wasser, wichtig ist, gerade bei sportlicher Belastung den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen. Hier sind stille Wasser oder auch dünne Saftschorlen optimal

  • Esst am Tag viele kleine Portionen statt Euch ein bis zwei Mal den Bauch voll zu hauen – speziell während Turnieren ist eine kluge Ernährung wichtig um erfolgreich zu sein

  • Gönnt Euch auch mal eine kleine „Sünde“, das macht ein Durchhalten einfacher.
    Ich selbst bin ein riesen Cola-Fan – und gönne mir ganz bewusst an manchen Tagen ein Glas davon!

  • der Body-Mass-Index (BMI) ist kein Kriterium für einen gesunden Körper und das richtige Gewicht

VolleyballFREAK-TIPP: Ernährt ihr Euch abwechslungsreich braucht es keine teuren Nahrungsergänzungsmittel. Teilweise können Euch diese sogar schaden: Hochdosiertes Vitamin C scheidet ihr zum Glück wieder aus, überdosierte fettlösliche Vitamine können aber Probleme machen.

Mehr zur Ernährung im Volleyball liest du hier!

Mehr Bewegung

Bewegung hält gesund – Inaktivität macht krank!

Deshalb: pimpt Euren Alltag!

  • benutzt die Treppe statt den Lift geht spazieren statt fernzusehen

  • benutzt mehr das Rad und nicht das Auto

  • schließt Euch zu Gruppen zusammen (Familie, Arbeit)

  • auch Fitness-Tracker können die Motivation steigern

  • bleibt bei der Stange: Besiegt den eigenen Schweinehund – auch wenn es mal regnet

  • Sport löst Stress und Anspannung auf

  • Rituale helfen bei der Umsetzung (Stabi-Training immer während der Tagesschau)

  • besucht Euer Training – und versucht auch weitere Einheiten von anderen Teams mitzumachen

Werdet bessere Volleyballer

Seid ihr fitter und gesünder, könnt ihr auch auf dem Feld bessere Leistungen bringen:

  • Du wirst schneller und holst in der Abwehr mehr Bälle

  • Du bist im Block höher (Tipps zur Steigerung Deiner Sprungkraft gibt’s hier)

  • Du machst im Angriff mehr Druck

  • Du bist auch im 5. Satz noch fit und konzentriert

Bleib bei der Stange

All das bedeutet auch, Disziplin zu haben, durchzuhalten, auch wenn man eigentlich keine Lust mehr hat den A**** hoch zu bekommen. Hinterher ist man immer froh, etwas getan zu haben. Und ja – natürlich ist das nicht leicht – sonst könnte es ja jeder!

Der Erfolg wird sich nicht über Nacht einstellen – aber mache heute den 1. Schritt hin zu Deinem neuen Body!

Deshalb – nimm die VolleyballFREAK Body-Change-Challenge an und zeig uns Deine Erfolge!

VolleyballFREAK-Gewinnspiel

Für die Body-Change-Challenge nutzen wir die Fastenzeit.  Postet Eure Transformations-Bilder bzw. Videos als Kommentar alternativ als Mail an info@volleyballfreak.de bis Ostersonntag 16.04.2017 und lasst uns an Deinem Wandel teilnehmen. Zu gewinnen gibt’s 2 der legendären VolleyballFREAK-Shirts.

Zum Start könnt ihr ja schon mal einen Kommentar da lassen, was eurer Ziel für die nächsten 40 Tage ist.

Ich starte selber bei 82,5 Kg bei 1,78m. Mein Ziel ist bis Ostern 78 Kg. Wobei das Gewicht nur ein Indikator ist. Am Ende ist wichtig, dass man sich selber besser fühlt. Ich werde euch in den nächsten 40 Tagen immer wieder auf den Laufenden halten und passende Blogposts, Videos und Bilder posten.

Viel Erfolg & Spaß bei der Challenge, ich freue mich auf Eure Bilder,

Euer

VolleyballFREAK Steffen

(Visited 513 times, 1 visits today)