Volleyball Positionen

Volleyball Positionen

Die langen Schlakse sind immer die Mittelblocker, die kleineren sind Zuspieler oder Libero, die großen Kraftpakete Diagonalspieler und die anderen greifen über außen an? Hier findet ihr alle Infos zu den fünf Positionen im Volleyball im Überblick.

VolleyballFREAK-Hinweis: Je nach System und Ausprägung können Volleyball Positionen alternative Namen haben. Hier findet ihr aber die gebräuchlichsten!

Zuspieler/ Steller

Das Foto zeigt Stuttgarts Zuspielerin beim Volleyball DVV-Pokalfinale 2017 in Mannheim
Tolle Trikot sind immer wieder ein Hingucker!

Zuspieler sind die Regisseure und der verlängerte Arm von Volleyball-Trainern. Ihre Position ist technisch höchst anspruchsvoll, sind sie doch in so gut wie jeder Situation für den 2. Ballkontakt verantwortlich – und damit an jedem Angriff beteiligt. Sie machen selten eigene Punkte, setzen aber die anderen Angreifer gekonnt in Szene. Ohne guten Zuspieler ist kein geordnetes Volleyball Spiel möglich.

Alles zur Zuspiel-Position findet ihr in diesem Post!

Außenangreifer/ Außen-Annahme

Außenangreifer sind echte Universalspieler: Sie müssen aufschlagen, annehmen, blocken, abwehren und natürlich auch angreifen können. Können sich Mittelblocker und Diagonalspieler „hinten“ eine kleine Pause gönnen, müssen sie permanent wach und bereit sein. Aufgrund des vielfältigen Aufgaben müssen sie sowohl lang genug sein, um sich im Angriff und Block durchsetzen zu können, aber auch wendig genug um in Annahme und Abwehr Chancen zu haben. Eine höchst interessante Position im Volleyball!

Mehr wissenswertes zu Außenangreifern findet ihr hier!

Diagonalspieler/ Diagonalangeifer

Gerade im höherklassigen Männer Volleyball sind sie DIE Hauptangreifer, im englischen heißen sie auch Powerhitter. Wer z.B. den Diagonalspieler Georg Grozer jr. kennt und sieht, mit welcher Dominanz und Urgewalt dieser Diagonalangreifer auf den Ball schlagen kann, ist immer wieder nachhaltig beeindruckt. Für Spieler auf der Diagonalangreifer Position gilt: Muss der Ball tot gemacht werden, bekommen sie den Ball!

Alles wichtige zu Diagonalangreifern könnt ihr hier nachlesen!

Mittelangreifer/ Mittelblocker

Bei den Männern sind sie zumeist deutlich größer als 200 cm, bei den Frauen über 190 cm. Es gibt Ballwechsel, da laufen sie von links nach rechts und wieder zurück am Netz entlang ohne auch nur einmal den Ball zu berühren. Gemeint sind Mittelblocker, die Aufsteiger in den 3 Meter Raum ballern und gegnerische Angreifer an ihrem Block verzweifeln lassen. Mittelangreifer sind die Könige der Lüfte.

Alle weiteren Infos zu der Position des Mittelangreifers findet ihr hier!

Libero

Der Libero ist selten ein gute Wahl als Aufschlagziel

Sie tragen andersfarbige Trikots und bekleiden eine echte Spezialposition. Liberos sind reine Annahme- und Abwehrspezialisten. Meist ragen sie als „Kleinste“ mit überragenden Reflexen und spektakulären Abwehraktion heraus. Erst seit 1999 gibt es diese Position im Volleyball – und rund um den Libero gibt es einen ausführlichen Regelkatalog.

Libero – eine faszinierende Position im Volleyball. Hier werden alle Fragen rund um das Thema Libero beantwortet.