Das Rally-Point-System

Das sogenannte Rally-Point-System wurde im Volleyball 1999 vom Weltverband (FIVB) mit einer Regeländerung im Hallenvolleyball und 2001 im Beachvolleyball eingeführt. Dabei führt jetzt jeder Spielzug zu einen Punkt. Ziel war es die Volleyballspiele berechenbarer zu machen. Diese Anpassung sorgte erst für einen großen Aufschrei in der Volleyballszene. Diese kritischen Stimmen verstummten aber schnell wieder, weil die Spiele tatsächlich keine Ewigkeit mehr dauerten und auch spannender für Zuschauer und Spieler wurden.

Das Bild zeigt eine Punktetafel von Joola beim Volleyball typische Punktetafel beim Volleyball

Die alte Zählweise vor dem Rally-Point-System

Der Generation 1985/86 und älter dürfte die alte Zählweise noch gut in Erinnerung sein. Bis 1999 ging nämlich ein Satz noch bis 15 Punkte, wobei immer nur die aufschlagende Mannschaft einen Punkt machen konnte. Die annehmende Mannschaft konnte lediglich den Aufgschlag während des Spielzugs gewinnen, nicht aber einen Punkt. Die Mannschaften konnten also auch nur den Satz bei eigenen Aufschlag gewinnen. Die ersten vier Sätze waren aber spätestens bei 17 Punkten beendet! Der fünfte Satz wurde damals wie heute auch bis 15 gespielt und erst bei 2 Punkten Unterschied beendet Der Nachteil der Zählweise liegt eigentlich klar auf der Hand. Die Volleyballspiele konnten sich teilweise unberechenbar in die Länge ziehen, was natürlich auch für TV-Übertragungen nicht gerade förderlich war!  3 Sätze für das Gewinnen eines Spiels gab es in der alten Volleyballzählweise auch schon.

Verbesserungen für den Volleyballsport durch das Rally-Point-System

Was bedeutet eigentlich Rally-Point-System? Das Word “rally” kann man aus dem Englischen auch mit Ballwechsel übersetzen. Point heißt natürlich Punkt. Alleine durch den Namen kann schon der Zweck und die Funktionsweise des System assoziert werden. Ein Satz geht im neuen System nun bis 25 Punkten. Eine der beiden Mannschaften muss aber mindestens 2 Punkte Abstand zum Gegner haben. Der 5. Satz geht auch im neuen System bis 15 Punkte mit ebenfalls mindestens 2 Punkten Abstand.

Die Umstellung der Zählweise, auf jeder Spielzug wird zum Punkt, erfüllte die Erwartungen der FIVB voll. Volleyballspiele wurden durch das Rally-Point-System:

  • spannender bzw. attraktiver
  • intensiver
  • berechenbarer / planbarer

Anzeigetafeln für das Rally-PointSystem

Damit der Punktestand auch für alle jederzeit ersichtlich ist, gibt es sogenannten Anzeigetafel / Zähltafeln, wo die Punkte und Sätze gezählt werden. Mehr Informationen dazu gibt es auf der folgenden Unterseite „Anzeigetafel im Volleyball„.

Jetzt hier klicken um mehr über Anzeigetafeln zu erfahren!

 

Fazit zum Rally-Point-System

Selten war eine Regeländerung das Volleyballspiel so positiv, wie die Einführung des Rally-Point-Systems. Die Regel wurde schnell aktzeptiert und macht Volleyball besser!

Weiter so FIVB!

(Visited 6.304 times, 33 visits today)