Gespräche in und mit Teams sind sicher so gut wie immer eine gute Idee. Spätestens aber zu Saisonende setzen sich alle Teams zusammen um die abgelaufene Saison zu reflektieren und auch schon erste Weichen für die kommende Saison zu stellen. Ganz nach dem Motto nach der Saison ist vor der Saison.

Hier Tipps vom VolleyballFREAK was es im Vorfeld zu beachten gibt und an welche Punkte gedacht werden sollte, damit die Mannschaftssitzung ein voller Erfolg wird!

Vor der Mannschaftssitzung

Je nach Team, Leistungsklasse und Anspruch kann es sinnvoll sein, vor dem Abschlussgespräch Einzelgespräche zwischen Trainer und Spielern vorzuschalten. So können in aller Ruhe im Vorfeld schon positive und problematische Dinge erörtert werden und beim Gespräch kann es mehr um die Belange des gesamten Teams gehen.

Hierfür muss natürlich viel Zeit eingeplant werden, wenigstens 15 Minuten je Spieler müssen es schon sein. Nicht immer ist so eine aufwendige Nacharbeit wichtig und sinnvoll.

In einigen Teams setzen sich auch zunächst erst die SpielerInnen separat zusammen und erst in einem zweiten Schritt mit ihrem TrainerIn.

Weiter gilt es bei der Planung der Mannschaftssitzung den richtigen Ort und Zeit zu bedenken:

Termin:

  • zur eigentlichen Trainingszeit?

  • an einem Freitag/ Samstag, nachdem man hinterher noch gemeinsam weggehen kann

  • im Rahmen einer Teamfahrt/ eines Teamevents

Führt am besten eine kleine Unfrage via doodle, spieler+… durch. Selten werden wirklich alle SpielerInnen können.

SpielerInnen, die nicht zur Versammlung kommen können, sollen Trainer oder Kapitän/ Mannschaftsverantwortlichem im Vorfeld ihre Positionen zu relevanten Themen nennen

Ort:

  • Stammkneipe/ Lieblings-Restaurant

  • Vereinsheim (wenn vorhanden)

  • in der Halle/ Kabine (ein bisschen ungemütlich)

  • bei einem Spieler zu Hause

  • im Rahmen einer Teamfahrt/ eines Teamevents

Die Location sollte ausreichend Platz für alle bieten und so sein, dass sich alle Spieler gut hören/ sehen können und sich jeder wohl fühlt. Häufig ist es schön, wenn vor/ bei/ nach dem Gespräch gemeinsame gegessen werden kann, kalte Getränke dürften klar sein 😉

Durchführung der Mannschaftssitzung

Bevor der erste Punkt besprochen wird, sollte ein Protokollant bestimmt werden, der alles Wesentliche schriftlich fixiert, sowohl für diejenigen, die nicht anwesend sein können als auch für alle anderen als Gedankenstütze, welche Dinge besprochen worden sind, gerade wenn es strittige Positionen und Punkte gibt.

Wichtig ist, dass jedem Anwesenden ausreichend Gesprächszeiten eingeräumt wird. Es soll eine positive Stimmung vorherrschen, in der sich jeder traut, offen das auszusprechen, was ihm wichtig ist. Gegenseitiges aussprechen lassen ist selbstverständlich.

Sollte im Vorfeld klar sein, dass es kontroverse Diskussionen geben wird, kann das Hinzuziehen einer außenstehenden Person sinnvoll sein.

Wichtig ist zudem, wenn ein Spieler/ der Trainer die Gesprächsführung übernimmt. Hierfür sollten sich schon im Vorfeld Gedanken über die Agenda gemacht worden sein. Das verhindert ein mühsames sich ständig-im-Kreis-drehen während der Besprechung. Sinnvoll ist häufig folgende Gliederung:

1. Aussprache über die vergangene Saison

  • sportliche Aspekte

  • organisatorische Aspekte

Das beinhaltet…

  • Präsentation der Ergebnisse der Einzelgespräche, andernfalls…

  • offene Befindlichkeitsrunde aller Teilnehmer mit Ausblick auf die künftige Verfügbarkeit und Wünschen sowie Vorstellung der Positionen der nicht-Anwesenden

  • sind die/ alle Ziele erreicht worden?

  • was war an Spielen/ in Trainings gut, was kann besser?

  • wie war die Trainingsbeteiligung?

  • gab es bei Spielen/ Pfeifen Probleme, die verbessert werden müssen?

  • Dankeschön-Präsente an besonders engagierte Spieler, Kapitän, Trainer…

2. Planung der kommenden Saison

  • sportliche Aspekte

  • organisatorische Aspekte

    • Der zumeist dickste Punkt, die Postenvergabe:

      • Mannschaftsverantwortliche

      • Kapitän

      • Zeugwart/ Materialien

      • Schiriwart

      • Strafen-Manager

      • Partybeauftragter

      • Ansprechpartner für Sponsoren/ Sponsorensuche

      • Facebook

      • Homepage

      • Fotos

      • Pressearbeit

      • Fahrtorga/ Spieltagsorga

      • Getränkemanager (Wasser, Bier)

      • uvw…

      • Die meisten Posten sollten doppelt vergeben werden! Jeder Spieler sollte sich einbringen, nicht wenige die meiste Arbeit.

    • Verbesserung von organisatorischen Problemen des Vorjahrs:

      • Einführung/ Erweiterung eines Strafenkatalogs für Verfehlungen

    • Anschaffung von neuen Materialien (Bälle, Trikots, Netz…)

    • Qualifikation von neuen Schiedsrichtern

3. diverses/ weitere offene Punkte

  • Hierunter fallen alle weiteren noch-nicht besprochenen Punkte! Nehmt Euch auch hierfür ausreichend Zeit.

Der VolleyballFREAK wünscht gute Gespräche und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf die neue Saison.

Fallen Euch weitere wichtige Punkte ein, hinterlasst einfach einen Kommentar,

Euer VolleyballFREAK Steffen

(Visited 1.677 times, 1 visits today)