Bei meiner Recherche nach relevanten Volleyball Blogs im deutschsprachigen Raum bin ich auf VolleyballFreak.de gestoßen. Nach kurzem Mailverkehr haben wir beide mein Anliegen für gut befunden, weswegen ich mich hier als Gastblogger zum Thema Snow Volleyball(http://www.snowvolleyball.at) versuchen darf.

Gastautor: Mein Name ist Dominik Teubi, ich bin 23 Jahre und arbeite bei der Agentur Chaka2 in Salzburg. Als Teil der Snow Volleyball Crew bin ich für PR & Communication zuständig!

Gastautor: Mein Name ist Dominik Teubi, ich bin 23 Jahre und arbeite bei der Agentur Chaka2 in Salzburg. Als Teil der Snow Volleyball Crew bin ich für PR & Communication zuständig!

This is Snow Volleyball

Als kleiner Vorgeschmack auf das, was jetzt kommt:

Es war einmal…

Wie jede gute Geschichte, beginnt auch die, zugegebener Maßen junge Geschichte von Snow Volleyball, mit einem Glas Bier von ein paar Freunden auf einer Hütten in den Österreichischen Alpen in Wagrain-Kleinarl. Die Freunde diskutierten über Sportarten, welche eine Bereicherung für die Leute wäre. So kam schnell die Idee auf, das bekannte und geliebte Beach-Volleyball auf dem Schnee auszutragen.

Nur ein Jahr später war es soweit, auf über 1.850m begannen die Jungs der Chaka2 Eventagentur, der Bergbahnen Wagrain-Kleinarl und viele freiwillige Helfer damit ein paar Netzpfosten, Netze und Linien in den Schnee zu setzen.

Das Foto zeigt das erste Snow Volleyball Turnier in Wagrain

Das erste Snow Volleyball Turnier in Wagrain 2009

Das generell verrückte Volk der Beachvolleyballer fand schnell gefallen daran. Athleten für ein erstes Snow-Volleyball-Turnier waren schnell gefunden.  Dies orientierte sich an den Regeln des Beachvolleyballs. Während die Snow-Beacher mit Fußballschuhen* und Skiunterwäsche* unter der Badehose* bekleidet, sich die Volleybälle auf dem Schneefeld um die Ohren schmetterten, fanden sich Hunderte erstaunte und ebenso begeisterte Skifahrer am Center-Court ein. Diese sorgten für eine grandiose Stimmung in der Schneearena und machten Lust auf mehr!

Die Aufmerksamkeit steigt

Das Foto zeigt ein Snow Volleyballer während des Angriffs beim Turnier in Kronplatz 2016.

Snow Volleyball auf über 2.200 Metern Seehöhe

Nachdem 2008 der Startschuss beim ersten Snow Volleyball Turnier gefallen ist, konnte 2011 der nächste Meilenstein gesetzt werden.

Highlightvideo 2009-1013:

Snow Volleyball wurde vom Österreichischen Volleyball Verband als offizielle Sportart anerkannt. Fortan wurde das Turnier professioneller durchgeführt und die Organisatoren wagten sich an die Expansion heran. 2010 wurden zwei weitere Turniere durchgeführt in St. Anton am Arlberg (AUT) und in Spitzingsee in Bayern. Immer mehr Verbände und Volleyballer wurden auf den Sport aufmerksam und so war es der nächste logische Schritt die Turnier auf Länder wie die Schweiz (Engelberg), Italien (Kronplatz) und Tschechien (Špindlerův Mlýn) auszuweiten.

Der finale Schritt zur Professionalisierung des Snow Volleyballs

Die Abbildung zeigt das Logo der Snow Volleyball European Tour 2017.

Logo – 2017 Snow Volleyball European Tour

2015 war es soweit, der Europäische Volleyball Verband (CEV) musste dem Druck vieler Nationen und Beach Volleyballern nachgeben und nahm den Snow Volleyball als offizielle Sportart in das Programm mit auf. Von nun an wurde Snow Volleyball unter dem Namen CEV Snow Volleyball European Tour ausgetragen.

Nach einer erfolgreichen Saison 2016 konnte Snow Volleyball den nächsten Meilenstein verbuchen. Der Weltverband FIVB unterschrieb mit den Organisatoren der Chaka2 GmbH ein „Memorendum of Understanding“ über die Aufnahme des Sports in die Offiziellen Statuten des Weltverbandes. (http://rio2016.fivb.com/en/fivbinrio/news/cool-volleyball-house-hosts-mou-signing-with?id=64471)

Im kommenden Kalenderjahr wird die Tour erstmals in 6 Ländern ausgetragen. Erneut zeigt sich die European Tour 17 in den top Skigebieten Europas. Die Tourdaten im Überblick:

  • 04/03 & 05/03/17 – Tschechien, Špindlerův Mlýn
  • 11/03 & 12/03/17 – Schweiz,Disentis,
  • 18/03 & 19/03/17 – Slowenien, Kranjska Gora
  • 25/03 & 26/03/17 – Österreich, Wagrain-Kleinarl
  • 01/04 & 02/04/17 – Liechtenstein, Malbun
  • 08/04 & 09/04/17 – Italien, Plan de Corones

Besonders auf den Tourstop in Österreich dürfen sich Fans des Snow Volleyballs besonders freuen. Hier wird unter Mithilfe der FIVB der “Big Bang” stattfinden. Mehr darf leider nicht verraten werden.

Für viele Leser wird sich hier die Frage, warum kein Turnier in Deutschland ausgetragen wird. Die Frage lässt sich ganz leicht beantworten – es wurde schlicht keine Location gefunden. Doch kann sich das in den nächsten Jahren schnell ändern, wenn es heißt Snow Volleyball wird Olympisch.

Man darf ja wohl noch träumen

Der CEV Präsident Borocic spricht auf dem Kongress über die Zukunftspläne mit dem Snow Volleyball

CEV Präsident Borocic über die Zukunftspläne mit dem Snow Volleyball

Noch ist es natürlich nur ein Traum. Jedoch ist es das ganz klare Ziel der FIVB die erste Ballsportart zu sein, bei der man sich im Sommer als auch im Winter zum Olympiasieger krönen kann. Unbestritten ist es, dass Volleyball einer der beliebtesten Sportarten der Welt ist. Besonders bei Events wie den Olympischen Spielen oder den Majors ist das immer wieder zu sehen. Die FIVB ist natürlich darauf bedacht, dieses Standing zu untermauern, etwa durch Bach/Snow Volleyball Events in den Großtstädten der Welt oder eben den Olympischen Winterspielen.

Ob sich Snow Volleyball wirklich vom kleinen Turnier in Wagrain-Kleinarl bis zur Winterolympiade hochkämpfen kann, bleibt abzuwarten. Aber träumen darf man wohl noch. ( http://www.fivb.com/en/congress2016/news/congress-looks-ahead-to-exciting-future-for?id=65242)

 

*Amazon Affiliate Link