In diesem Beitrag wollte ich ein paar Gedanken zum diesjährigen DVV-Pokalfinale teilen. Nach dem ich bereits Anfang Februar unter der Überschrift „Volleyball im Fernsehen“ auf den heutigen aus meiner Sicht Volleyballfesttag hingewiesen hatte, war es heute am 1.3.2015 soweit. 3 freie Fernsehsender haben beide Finalespiele übertragen. Das habe ich und 4 weitere volleyballverrückte Freunde genutzt, um einen entspannten Tag auf dem Sofa zu verbringen und beide Spiele gespannt zu verfolgen.

Während das Männerfinale zwischen dem VFB Friedrichshafen und dem SVG Lüneburg sehr deutlich 3:0 für Friedrichshafen ausging, sah das Frauenfinal zwischen den Mannschaften Ladies in Black Aachen und Allianz MTV Stuttgart bis zum 3. Satz nach einen ähnlichen Verlauf aus. Doch Stuttgart steigerte sich danach und drehte das Spiel in ein 3:2 für sich. Spannender kann kein Finale sein! Da lacht mein Volleyballherz. Herzlichen Glückwunsch an dieser Steller vom VolleyballFREAK an die beiden Pokalsieger VFB Friedrichshafen und Allianz MTV Stuttgart! Auch Hut ab vor der Leistungen der unterlegenen Mannschaften, von denen viele Spieler und Spielerinnen zum ersten Mal vor einer so großen Kulisse von 10.500 im Gerry-Weber-Stadion zu spielten.

Bei der Übertragung der Finalspiele ist besonders die unterschiedliche Qualität bei den Sendern aufgefallen. Beim NDR fand ich den Kommentator nicht so wirklich prickelnd. Da man die Volleyballübertragungen pro Jahr an einer Handabzählen kann, hätte er viel mehr auf essentielle Regeln eingehen können. Der Kommentator von Sport1 hat dies aus meiner Sicht schon deutlich besser und ansprechender gemacht. Das hat mir und meinen Freunden einstimmig am besten gefallen. Zeigt gerne mehr Spiele im frei verfügbaren Fernsehen. Nervig fand ich dagegen bei Sport1 die immer wiederkehrenden Werbespot in den Auszeiten. Am Ende des Frauenspiel konnte ich diese auswendig. 😀 Ich kann nur vermuten, dass man die Werbeslots nicht besser verkaufen konnte?! Kann mir das jemand beantworten, warum wir während der Auszeiten immer mit den selben Spots penetriert wurden? Dann lasst mir gerne einen Kommentar da.

Je nachdem wann das Pokalfinale nächstes Jahr stattfindet, habe ich mir vorgenommen, selbst mal in das Volleyball-Mekka nach Halle(Westfalen) und die Atmosphäre zu spüren. Dann werde ich hier in meinem Blog natürlich auch darüber berichten. Wer war von euch denn 2015 oder in den vergangenen Jahren dort? Wie organisiert ihr es? Eher in kleinen Gruppen mit einen Auto oder als Vereinsevent mit einen kompletten Bus? Teilt mir gerne eure Erfahrungen in den Kommentaren mit.

Euer VolleyballFREAK