Denkt man in Deutschland an Beach Volleyball ist im kollektiven Gedächtnis häufig eine Szene im Kopf: Der Gewinn des Olympischen Beach Volleyball Turniers 2012 in London durch Julius Brink und Jonas Reckermann. Sie haben damit geschafft, was noch kein europäisches Team vor ihnen gelang, der Sieg bei Olympia. Mit diesem Triumph krönten beide ihre überragende Karriere – und für beide war es auch die Grundlage für ihre Zeit nach dem aktiven Sport. An dieser Stelle ein Blick zurück auf die größten Erfolge und weitere wichtige Stationen in beider Karrieren, sowie, was die beiden jetzt nach der aktiven Zeit so treiben. Denn auch nach ihrer gemeinsamen Zeit im Sand sind unsere Gold-Jungs weiter miteinander verbunden…

Hier alle harten Daten und Fakten zu den beiden während der aktiven Zeit inkl. all der großen Siege und Titel:

Julius Brink

Jonas Reckermann

Geboren: 06. Juli 1982
Geburtsort: Münster
Größe: 186 cm
Gewicht: 84-92 kg
Beruf: Unternehmer, Keynote Speaker, TV-Experte, Student Sportbusiness Management

Ehrungen:

2005 – 2006 und 2009 – 2012 Beach Volleyballer des Jahres
2012 Silbernes Lorbeerblatt
2012 Bambi Kategorie Sport
2012 Felix, Mannschaft des Jahres in NRW
2014 Werte-Preis der Stiftung deutsche Sporthilfe im Einsatz gegen Homophobie

Größte Siege:

2004 – deutscher Vizemeister

2005 – WM-Dritter

2006 – deutscher Meister

2006 – Europameister

2007 – deutscher Meister

2008 – deutscher Vizemeister

2009 – FIVB Tour Champion

2009 – FIVB Team of the year

2009 – Weltmeister

2009 – deutscher Meister

2010 – Beachvolleyballer des Jahres

2011 – WM-Dritter

2011 – Europameister

2011 – deutscher Meister

2012 – Europameister

2012 – Olympiasieger

Geboren: 26. Mai 1979
Geburtsort: Rheine
Größe: 200 cm
Gewicht: 97 kg
Beruf: ehemaliger Profisportler

Ehrungen:

2002 – 2004 und 2012 Beach Volleyballer des Jahres
2012 Silbernes Lorbeerblatt
2012 Bambi Kategorie Sport
2012 Felix, Mannschaft des Jahres in NRW
2014 Werte-Preis der Stiftung deutsche Sporthilfe im Einsatz gegen Homophobie

Größte Siege:

2000 – Europameister U21

2001 – deutscher Meister

2002 – Europameister

2003 – Vize-Europameister

2004 – Europameister

2004 – 9. Platz Olympische Spiele Athen

2005 – Platz 3 EM

2005 – deutscher Meister

2009 – FIVB Tour Champion

2009 – FIVB Team of the year

2009 – Weltmeister

2009 – deutscher Meister

2010 – deutscher Meister

2011 – WM-Dritter

2011 – Europameister

2011 – deutscher Meister

2012 – Europameister

2012 – Olympiasieger

Brinks Karriere nach der Karriere

Auch nach dieser großartigen Karriere geht es für beide nahtlos weiter. Neben Brinks Sponsoring-Aufgaben für smart, Camp David, OCC und Red Bull entwickelte er gemeinsam mit Ex-Partner Jonas Reckermann das Onlineformat „Gold trifft Goldhoffnung“. Hier treffen Brink/ Reckermann auf deutsche Olympia-Hoffnungen für Rio de Janeiro 2016, interviewen auf sehr kurzweilige Art und probieren auch die jeweiligen Sportarten ihres Gegenübers aus. Zu sehen sind die Folgen auf sportdeutschland.tv.

VolleyballFREAK-TIPP: Sehr empfehlenswert einmal reinzuschauen!

Weiter hält Julius Brink Vorträge und Seminare in großen und mittelständischen Unternehmen und auch bei der U21-Fußball-Nationalmannschaft im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft 2015, bei welcher er als Motivationstrainer im Trainingslager auftauchte.

Brink hat aber auch weiter eine enge Verbindung zum Beach Volleyball: Tritt er doch regelmäßig als Experte bei SKY, der ARD, dem ORF und als Reporter bei den FIVB Major Series vor die Kamera. Auch als Trainer ist Brink seit diesem Jahr aktiv und gibt so seine Erfahrungen an das Nachwuchsteam Dollinger-Wickler weiter. Das Team wurde 2015 bereits sensationell Deutscher Meister am Timmendorfer Strand, mal sehen, was mit Brinks Unterstützung noch möglich ist!

Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro wird er zudem für die ARD als Experte und Moderator für Beachvolleyball am Start sein. Und genau in diesem Feld sieht Brink auch seine zukünftige Perspektive.

An dieser Stelle möchte ich auch auf ein sehr interesantes aktuelles Interview mit Julius Brink und Wolfram Winter von Sky hinweisen.

Julius Brink in TV-Shows

Showerfahrung hat Brink auch bereits in der Sat1 Kochshow „Hell’s Kitchen“ sowie bei „Hirschhausens Quiz des Menschen“ sammeln können. Bereits 2012 hatte es allerdings kurzzeitige Gerüchte gegeben, dass Brink bei der RTL-Show „Der Bachelor“ als Kandidat mitmische: Schuld daran war aber lediglich die Ähnlichkeit mit Paul Jahnke.

Julius Brink bei Let’s Dance

Im November 2015 stellten die RTL-Macher von Let’s Dance bei Brinks Management die Anfragte zur Teilnahme an der Show, Brink selbst war allerdings zunächst skeptisch, hat er doch mit „Grauen an seinen Hochzeitstanz“ denken müssen. Brink sagte aber dennoch zu um seine „persönlichen Grenzen auszuloten“, so der Olympiasieger, Welt- und dreifache Europameister.

Reckermanns Karriere nach der Karriere

Auch Reckermann ist weiter im sportlichen Umfeld häufig im TV zu sehen: So vertritt er auch weiter die Interessen seiner Sponsoren aus der aktiven Zeit, präsentiert die Goldhoffnungen für Rio 2016 im eigens entwickelten Format und gibt seine Kenntnisse an die heute aktiven SportlerInnen weiter. Zudem betreut er als Sky-Experte die deutsche Smart Beach Tour.

Jonas Reckermann in TV-Shows

Auch Reckermann zieht es regelmäßig in die Öffentlichkeit:

  • 2011 gewann Jonas Reckermann in der Fernsehsendung TV total Turmspringen in der Kategorie „Doppel“ gemeinsam mit Fabian Hambüchen im Synchronspringen
  • 2012 belegte Reckermann in einer Ausgabe der TV total PokerStars.de Nacht den ersten Platz
  • 2014 nahm er an der 12. TV-Total Wok-WM teil

Beide sind also weiter in Ihren Bereichen wahnsinnig erfolgreich, und wir dürfen gespannt sein, was die beiden Ausnahme-Beach Volleyballer in den nächsten Jahren noch so tun werden…

Wenn ihr noch mehr und immer auf dem Laufenden über Julius und Jonas bleiben wollt ,schaut Euch auch die Teampage http://brink-reckermann.com sowie den facebook-Auftritt https://www.facebook.com/Julius-Brink-Jonas-Reckermann-152814228069752 an.

Alle Angaben/ Zahlen stammen von der Team-Homepage/ der facebook-Seite oder von den Unterseiten http://www.volleyball-verband.de/

(Visited 639 times, 1 visits today)