In 2018 hat Molten dem Beachmaster MBVBM ein komplettes Update spendiert. Herausgekommen ist der neue Molten V5B5000-DE. Grund genug für VolleyballFREAK, den Ball einen Test zu unterziehen*.

Viel Spaß beim Lesen – und spielen mit dem neuen Ball!

Alle Produktinfos zum Top-Beachball aus dem Hause Molten findet ihr hier

Material & Design des Molten V5B5000-DE

Der Ball ist aus einem Synthetik-Leder. Laut Molten soll dieses gerade bei feuchtem Wetter besser als der Vorgänger zu bespielen sein. Das Material ist zudem auffällig griffiger als der alte Molten – und auch als der Mikasa VLS-300. Die Farben sind sicher zunächst gewöhnungsbedürftig. Bis jetzt waren gelb und helles blau dominierende Farben der europäischen Beachvolleybälle. Molten verwendet jetzt viel weiß und dunkelblaue-/ dunkelrote Panels. Der Ball ist damit aber sowohl bei starker Sonne als auch in der Dämmerung vergleichbar gut zu sehen.

Durch die Änderungen des Materials sollen auch die Flug- und Spieleigenschaften profitiert haben. Der Ball soll mehr „Flattern“, dank der Griffigkeit der Oberfläche aber auch besser kontrollierbar sein.

Die Nähte und das Ventil sind sauber verarbeitet und so tiefliegend, dass sie nicht stören.

Anzeige: Den Molten V5B5000-DE jetzt bei volleyballdirekt.de

Steffens erster Eindruck vom Molten V5B5000-DE

Bereits Anfang Februar hat VolleyballFREAK Steffen seine Meinung auf unserem Youtube-Kanal mit euch geteilt.

Der erste Test des Beachvolleyball Molten V5B5000-DE

Bereits im Oktober 2017 konnte ich den Ball das erste Mal in den Händen halten und kurz antesten. Ein Freund hatte den Ball aus den USA „exportiert“. Schon da fiel- und gefiel mir die Griffigkeit.

In 2018 habe ich dann in mehreren Spiel- und Trainingseinheiten in Beachhallen den Ball in windfreier und trockener Atmosphäre** ausprobieren können. Hier gefiel er mir auf Anhieb besser als der Vorgänger. Da ich überwiegend Turniere auf Landesverbandebene spiele und mein Heimverband (der WVV) einen Vertrag mit Molten hat, habe ich diesen in vielen Jahren in allen Lagen kennenlernen dürfen.

Derweil ist das Wetter auch in Deutschland besser geworden und ich habe ca. 10 Einheiten mit dem neuen Ball „in freier Wildbahn“ unternehmen können. Auch hier bin ich weiter sehr zufrieden: Der Ball „flattert“ gut und gerade im Zuspiel fühlt er sich einfach gut an: So gut wie nie rutsch ein Ball durch die Hände.

Hier eine Übersicht des Balls bei den einzelnen Spielelementen/ Techniken:

  • Aufschlag:
    • Der Ball flattert gut und wirkt minimal schneller
    • Bei Rotationsaufschlägen nimmt er die Rotation durch die bessere Griffigkeit subjektiv besser an
    • Der Skyball fühlt sich vergleichbar an
  • Annahme:
    • Die Annahme im Bagger/ Tomahawk/ Poke fühlt sich vergleichbar an wie mit dem alten Molten
  • Zuspiel:
    • Das obere Zuspiel fühlt sich deutlich besser als mit dem MBVBM an
    • Das untere Zuspiel ist unverändert
  • Angriffsarten:
    • Der harte Angriff und auch die Shots fühlen sich unverändert an
    • Beim kurzen/ langen Pokeshot fühlen sich die elastischen Eigenschaften des V5B5000 ein wenig verändert an: Die Länge der Pokes war weniger gut einzuschätzen. Ist wohl aber eine Gewöhnungssache
  • Abwehr/ Block:
    • Unverändert, außer die obere Abwehr harter Bälle mit offenen Händen. Hier profitiert der Spieler wieder von der erhöhten Griffigkeit des Balls

Durch die neue Oberfläche nimmt der Ball subjektiv mehr Schmutz an. Nach einigen Einheiten hatten die getesteten Bälle Flecken von Erde und waren speziell an den weißen Stellen sichtbar dunkler geworden (Der Ball wurde immer in hellem Sand gespielt. Dass der Ball durch dunklere Erde gerollt ist, kann hierbei nicht ausgeschlossen sein).

Erster Kontakt mit Disteln und Dornen haben dem Ball (noch) nichts anhaben können.

Die Animation zeigt den Beachvolleyball Molten V5B5000-DE drehend im Sand. Damit bekommt der Leser eine Ansicht aus allen Winkeln.

Der Moltens Beachvolleyball V5B5000-de von allen Seiten.

Der Molten V5B5000-DE im Härtetest

Unterdessen konnte ich den Ball auch bei starkem Regen und Wind testen:

  • Der Ball saugt sich langsamer mit Wasser voll und wird schwer/ verändert die Flugeigenschaften
  • Das Trocknen des Balls von feucht -> wieder trocken ist vergleichbar schnell wie bei anderen Bälle
  • Ist der Ball schwer/ nass, hat er die gleichen Probleme wie jeder andere Ball auch
  • Auch die Oberfläche wird bei Regen deutlich schlüpfriger, wenn auch minimal weniger als beim MBVBM

Bei Wind reagiert der Ball genauso wie alle Beachbälle vorher und wohl auch in Zukunft.

Fazit zum Molten V5B5000-DE

Mit dem V5B5000-DE ist Molten ein guter und würdiger Nachfolger des MBVBM gelungen. Die Oberfläche ist wirklich gelungen und macht bei jedem Wetter Spaß. Über das Design kann man sicher streiten. Mir hätten hellere/ sommerlichere Töne besser gefallen. Aber letztlich ist dies egal, wenn der Ball tut was er soll:

Lange halten und viel Freude bereiten beim tollsten Sommersport der Welt!

Der Ball punktet bei Material, Spieleigenschaften, Haltbarkeit und Verarbeitung voll. Kleinen Abzug gibt es nur für das Design.

4,5 von 5 Sternen/ Bällen für den Molten V5B5000-DE

Angebot
Molten Europe V5B5000 - weiß/blau/rot, Größe #:5*
  • 37% Baumwolle/36% Polyacryl/17% Polyamid/6% Polyester/4% Elastodien
  • Molten Europe #Weiß/Blau/Rot#V5B5000
  • weiß/blau/rot

Letzte Aktualisierung am 21.05.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Produktdetails des Molten V5B5000-DE

Der V5B5000 hat das DVV Prüfzeichen Beach I und ist offizieller Spielball vieler deutscher Landesverbände.

Produkteigenschaften (laut Hersteller):

  • Sehr weiche Oberfläche
  • handgenäht
  • hervorragende Flugeigenschaften
  • wasserabweisend
  • DVV 1 Prüfzeichen
  • Ballgröße 5 (Umfang 66 bis 68 cm)
  • 260 bis 280 g
  • Farbe: weiß / blau / rot
  • Synthetik Leder
Anzeige: Den Molten V5B5000-DE jetzt bei volleyballdirekt.de

Getestet hat den Molten Beachvolleyball V5B5000-DE VolleyballFREAK Redakteur Tobias Goerlich für Euch.

Bereits kurze Zeit nach dem Start des Blogs in 2014 schreibt Tobias regelmäßig für den VolleyballFREAK. Mehr zu Tobias hier

*Unabhängiger, nicht beauftragter, unbezahlter Test. Der Test ist unabhängig von Molten oder eines Vertriebspartners durchgeführt worden. Es besteht zwischen VolleyballFREAK und Molten/ Vertriebspartnern kein Verhältnis, welches die Tests beeinflusst haben könnte.

Die Ergebnisse spiegeln zu 100% die Meinung des unabhängigen Testers wieder. Versprochen!

** Getestet wurde der Ball in den Beachhallen Köln-Brück sowie Düsseldorf (Halle Mensch). Outdoor in Köln-Holweide. Jeweils in hellem, sauberen Sand.

(Visited 654 times, 4 visits today)