Mikasa Beach Classic VXL 30

Das Foto zeigt den Mikasa VXL 30 Beachvolleyball.

Der Mikasa VXL 30 Beachvolleyball

Dass es nicht immer das teuerste Top-Modell sein muss, zeigt der Mikasa Beachvolleyball VXL 30. Der neuste Replica-Ball des offiziellen Spielballs VLS 300 von Mikasa hat starke Qualitäten und punktet durch seine Robustheit im Training mit DVV Beach Prüfzeichen.

VolleyballFREAK-Hinweis: Mit diesem Ball dürft ihr nicht bei offiziellen Turnieren spielen, dazu fehlt dem Ball das notwendige DVV 1/2-Prüfzeichen. Die meisten Ausrichter leihen Euch aber bestimmt gerne einen Ball mit dem ihr beim Turnier antreten könnt.

Aufbau & Funktionen des Mikasa Beachvolleyball VXL 30

Wie alle aktuellen Mikasa-Bälle besteht der VXL 30 aus einer 10-teiligen Ballhülle, welche wegen der Verringerung der klassischen 18 Panele weniger Nähte hat und so weniger anfällig ist für Defekte. Ventile, Blase und hochwertige Synthetik-Oberfläche sind wie bei dem „großen Bruder“ gearbeitet. Auch die Oberfläche ist deutlich rutschfester als bei den Vorgängern geworden, die Farbwahl mit dem kräftigem Blau und gelb wirkt modern und schlichter als die alten VLS 200-Bälle. Der so genannte „Rebound Effekt“ verlängert die Kontaktzeit so dass noch mehr Kontrolle auf den Ball ausgeübt werden kann. Der VXT 30 trägt das „DVV“ (Deutscher Volleyball Verband)-Prüfzeichen: Größe, Umfang und Gewicht stimmen mit den FIVB (Fédération Internationale de Volleyball)-Kriterien überein.

Angebot
Mikasa Ball Beach Classic VXL 30, Weiß/Blau/Gelb, 5, 1623
4 Bewertungen
Mikasa Ball Beach Classic VXL 30, Weiß/Blau/Gelb, 5, 1623*
  • Replica ball des offiziellen Spielballes VLS 300
  • Synthetikleder
  • 10-Panelkonstruktion, genäht
  • Wetter- und seewasserfest

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Mikasa Beachvolleyball VXL 30 ist am besten geeignet für…

Ambitionierte Freizeit-Spieler, die auf einen Ball mit DVV Beach 1/2 Siegel verzichten können, und ein wenig Geld bei der Anschaffung sparen wollen. Ein guter Trainingsball und bei vielen Gelegenheiten eine gute Wahl.

VolleyballFREAK-TIPPS…

Nehmt ihr Euren geliebten Beachvolleyball mit zu einem Turnier, schreibt vorher Euren Namen und Handynummer mit einem wasserfesten Stift drauf. Bälle können ja immer mal verloren gehen…
Immer wieder höre ich, dass Spieler entweder mit dem Mikasa, oder Molten-Modellen in Halle und Sand besser auskommen. Meist legt sich jede Kritik, haben sie sich erst mal auf den neuen, ungewohnten Ball gewöhnt und viele Ballberührungen gehabt. Also nicht meckern, sondern trainieren!
Ähnlich wie bei Hallenbällen gibt es satte Rabatte wenn ihr mehrere Beachvolleybälle auf einmal bestellt. Fragt einfach in Eurem Umfeld oder der Trainingsgruppe, ob weitere Teams Bälle bestellen wollen. Das spart Geld und meist gibt es noch nette Gimmicks dazu.

Spezifische Eigenschaften/ Technologien und Materialien (gemäß Herstellerangaben) des Mikasa VXL 30

  • Ballgröße 5
  • Umfang 66 bis 68 cm
  • Gewicht 260 bis 280 g
  • Doppelschicht No-Leak Butylgummi-Blase
  • maschinengenäht für optimale Form- und Nahtstabilität
  • Perfekt dichtendes Spezialventil
  • Wasser- und seewasserfest
  • blau-gelb-weißes Kunstleder-Material in VLS 300 Optik
  • „DVV Beach“-Prüfzeichen und FIVB Official Ball

Weitere Tipps zum Kauf von Volleybällen findet ihr auch hier!

Zubehör und Reparaturtipps zum Mikasa VXL 30

Um den Beachvolleyball auf den optimalen Ballluftdruck zu bringen, sollte man immer eine Ballpumpe in der Sporttasche haben. Gerade im Sommer kann der Mikasa VXL 30 wie jeder andere Ball auch schnell sehr hart werden. Umgekehrt kann man morgens, wenn es kühl ist und der Ball noch ein wenig platt ist, mit einer Ballpumpe schnell 1 – 2 Luftstöße drauf packen. Hier erfahrt ihr mehr zu guten Volleyball-Ballpumpen.

Mikasa Balltasche, Blau/Gelb/Weiß, 30 x 15 x 6 cm, 2 Liter, 1936
1 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Verliert ein Ball nach dem Aufpumpen schnell in kurzer Zeit wieder Luft, ist sicherlich das Ballventil des VXL 30 oder die Ballblase beschädigt. Bevor Ihr aber den Ball direkt in die Mülltonne werft. Könnt ihr entweder im Selbstversuch mit sog. Balldicht günstig eine Ballreparatur selbst versuchen oder direkt bei einem Ballreparaturservice den Beachvolleyball reparieren lassen. Erfahrt hier mehr zum Volleyballballreparaturservice!

Tipps zum Kauf von Beachvolleyballmodelle findest du hier