Niedersächsischer Volleyball Verband (NVV)

Das Bild zeigt das Logo des niedersächsischen Volleyball Verbandes. Es enthält den Schriftzug NVV in blau.

Logo des niedersächsischen Volleyball Verbandes

Dem Niedersächsischen Volleyball Verband e.V. (NVV) obliegt die Organisation und korrekte Durchführung des Volleyballbetriebs in ganz Niedersachsen. Der Sitz des Verbandes ist in Hannover, wo er auch in das offizielle Vereinsregister eingetragen ist. Innerhalb des NVV sind insgesamt über 800 Vereine und mehr als 2.300 aktive Mannschaften organisiert. Zu den mehreren Zehntausend Hallen-Volleyballern, die im NVV aktiv sind, kommen nochmal fast 18.000 Beach-Volleyballer. Der NVV ist ferner Mitglied des LandesSportBundes Niedersachsen (LSB) und eines von 18 Mitgliedern des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV).  Die Webseite des Verbandes erreicht man unter der URL https://www.nvv-online.de/

Aufbau und Führungsstruktur

Der Vorstand des Niedersächsischen Volleyball Verbandes setzt sich aus einem Präsidenten sowie drei Vizepräsidenten zusammen. Die vier Vorstandsmitglieder teilen sich die Aufgabenfelder Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit, Spielbetrieb, Freizeitsport, Schiedsrichterwesen, Jugend und Schule und sind darüber hinaus für die Repräsentation des Verbandes sowohl nach innen als auch nach außen zuständig. Zusätzlich zeigt sich der Vorstand für den reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts sowie für die allgemeine Geschäftsführung verantwortlich. Höchstes Entscheidungsorgan des NVV ist das Präsidium, dem neben den Warten für die einzelnen Bereiche wie Schulsport oder Jugend auch der Vorstand angehört. Gewählt werden die Mitglieder des Präsidiums auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Verbandstag. Weitere wichtige Aufgaben werden von den verschiedenen Ausschüssen übernommen. Dazu zählen unter anderem der Schiedsrichterausschuss, der Lehrausschuss, der Spielausschuss, der Ausschuss für Breiten-und Freizeitsport, der Jugendspielausschuss sowie die Rechtsausschüsse für die einzelnen Bezirke. Eine übergeordnete Rolle nimmt dabei der zweijährig tagende Hauptausschuss ein, bei dem die Vertreter aller Ausschüsse zusammenkommen. Ebenfalls alle zwei Jahre findet zudem der Jugendverbandstag statt, bei dem unter anderem die Ämter für die jeweiligen Aufgaben im Bereich Jugend wie z.B. Jugendspiel oder Schulsport besetzt werden.

Aufgaben des Niedersächsischen Volleyball-Verbands

Als Landesverband ist der NVV für die Organisation des regulären Spielbetriebs in der Halle bis hin zur Regionalliga verantwortlich. Alle Ligen, die höherklassiger als die Regionalliga sind, unterstehen hingegen dem DVV und werden von diesem organisiert und gemanagt. Auch die sogenannte NVV-Beach-Tour, eine Serie von Beachvolleyball Turnieren, wird vom NVV organisiert und ausgerichtet. Hinzu kommt die jährliche Ausspielung des NVV-Pokals sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern. Im Jugendbereich wird ebenfalls der gesamte Spielbetrieb in allen Altersklassen vom NVV verwaltet.
Ein weiteres wichtiges Feld für den Niedersächsischen Volleyball Verband ist die Kooperation mit dem Schulsport. Ziel dieser Bemühungen ist eine Stärkung der Rolle des Volleyballs im Schulsport insgesamt sowie die Suche nach jungen Talenten und deren Begeisterung für den Sport, damit auch die Volleyball Vereine in Niedersachsen weiter ausreichend Nachwuchs haben. In diesem Zusammenhang spielt auch das Thema Integration ein große Rolle, die durch den gemeinsamen Spaß am Spiel und den Zusammenhalt als Team gezielt gefördert werden soll. Für die Kommunikation mit den Schulen ist der Jugendwart des NVV zuständig, der gleichzeitig auch als Ansprechpartner dient.
(Visited 720 times, 5 visits today)