Hessischer Volleyball Verband (HVV)

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) steht an elfter Stelle aller deutschen olympischen Spitzenverbände: Der größte ist der Deutsche Fußball Bund (DFB) mit knapp 6,7 Millionen Mitgliedern. Die 451.717 aktiven deutschen Volleyballer/innen sind in 8.482 Mannschaften organisiert. Davon gehören dem „Hessischen Volleyball Verband e.V.“ (HVV) laut Deutscher Volleyball Statistik des DVV vom 14.03.2014 579 organisierte Teams an, das entspricht Platz 6 aller nationalen Landesverbände.

Der HVV wurde am 6. Juli 1967mit Sitz in Frankfurt/ Main gegründet. Er ist Mitglied des DVVs und des Landessportbundes Hessen e. V. (LSB).

Das Bild zeigt das Logo des hessischen Volleyballverbandes. In der Mitte befinden die roten Konturen eines Volleyballs.

Logo des hessischen Volleyballverbandes

Spielstruktur, Verbandsaufbau & Ausschüsse im HVV

Mit dieser Größe gliedert der HVV seinen Spielbetrieb in vier Bezirke auf:

  • Bezirk Nord
  • Bezirk Mitte
  • Bezirk Süd
  • Bezirk West

Aufgrund dieser Vielfalt gibt es ein breites Ligaspektrum in Hessen:

  • Kreisklasse
  • Kreisliga
  • Bezirksliga
  • Bezirksoberliga
  • Landesliga
  • Oberliga

Als Landesverband organisiert der HVV alle Volleyballklassen in der Halle bis rauf zur Regionalliga. Alle höheren Ligen werden dagegen vom DVV geleitet und betreut.

Der Vorstand des HVV wird gebildet von einem Präsidenten sowie 5 Stellvertretern. Das Präsidium umfasst 13 Personen: 4 Abgeordnete aus den Bezirken und 9 Warten und Kommissionsvorsitzenden.

Aufgaben des HVVs

Die Hauptaufgabe des HVVs gemäß eigener Satzung ist die Pflege und Verbreitung des Volleyballsports in Hessen. Dazu dient er noch weiteren Aufgaben und Zwecken:

  • umfassende Förderung des leistungs-, wettkampf-, und freizeitorientierten Volleyballsports
  • Zusammenarbeit mit weiteren zuständigen Sportorganisationen, insbesondere des DVV und der DVJ sowie des LSB
  • Unterstützung des Volleyballsports in den Schulen in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landesregierung
  • Organisation und Regelung des Volleyball-Spielbetriebes
  • in der Aus- und Fortbildung von Übungsleitern und Schiedsrichtern
  • der Bildung und Förderung von Landesauswahlmannschaften
  • Darstellung der Verbandsarbeit in der Öffentlichkeit
  • Bekämpfung von Doping und des Gebrauchs von verbotenen leistungssteigernden Medikamenten

Interessante Links & weitere Infos zum Hessischen Volleyball Verband

Der Hessische Volleyball findet seine Abbildung im Internet auf http://www.hessen-volley.de. Dort findet ihr viele aktuelle Infos und Meldungen zu Volleyball in Hessen, u.a. zum Verband, zum Hallen-, Beach- und Jugendspielbetrieb, zu Volleyball in der Schule, sowie zur Trainer und Schiedsrichterausbildung.

Auch eine eigene App zum Editieren von Spielergebnissen für Smartphones hat der Verband herausgebracht: https://play.google.com/store/apps/details?id=rs76de.vvsa

Auch beim VolleyballFREAK gibt’s mehr Infos über Volleyball in Hessen: Seid ihr neu in der Region oder auf der Suche nach Beachvolleyballmöglichkeiten im Sommer und Winter – oder auch Hallenvereinen – schaut auf meine Seite http://www.volleyballfreak.de/volleyball-deutschland. Sollten da noch weitere Spots, Tipps und dein Verein fehlen, schreibt mir eine Mail an info@volleyballfreak.de oder hinterlasst einen Kommentar unter diesem Artikel. Die Liste dort wird fortlaufend aktualisiert.