Im Volleyball, Fußball, Handball und auch allen weiteren Mannschaftssportarten braucht es diverse Posten und Verantwortliche um einen geregelten Spielbetrieb zu garantieren. Neben Trainern und Kapitänen gehört hier auch immer ein Mannschaftsverantwortlicher (MV) zu.

An dieser Stelle viele Infos und Tipps zum Job des Mannschaftsverantwortlichen – so läuft jede Saison organisatorisch bei Euch wie am Schnürchen…

Aufgabenfeld des Mannschaftsverantwortlichen

Das Aufgabenfeld des MVs ist breit gefächert und nicht klar definiert. Während der Kapitän an Spieltagen ein klares Anforderungsprofil hat, wirkt ein Mannschaftsverantwortlicher mehr im Hintergrund und organisatorisch.

Aufgaben in Abgrenzung zum Kapitän

Aufgabe

Mannschafts-verantwortlicher

(Spiel-)Kapitän

Vor dem Spiel

Unterschreiben des Bogens

Während des Spiels

Kommunikation mit dem Schiedsgericht, immer auf dem Feld

Nach dem Spiel

Kontrolle und unterschreiben des Spielberichtsbogens

Bindeglied zwischen Mannschaft und Trainer sein

Klare Aufgabe des Kapitäns

Mannschaftsinterne Aufgaben eines Mannschaftsverantwortlichen

Zu den mannschaftinternen Aufgaben eines Teamverantwortlichen können gehören…

  • Beschaffung von Materialien

  • Kommunikation mit weiteren Vereinsverantwortlichen

  • Organisation von Spieltagen und Events

  • Termine vorhalten und nachhaken

  • Führen der Mannschaftskasse

  • Überwachung des Strafenkatalogs

  • Organisation von- und Teilnahme an Turnieren

  • Öffentlichkeitsarbeit, facebook…

  • Weitere Posten verteilen und deligieren von weiteren Aufgaben

  • Organisatorischen Gesamtüberblick haben!

Externe Aufgaben eines Mannschaftsverantwortlichen

Zu den externen Aufgaben eines Teamverantwortlichen können gehören…

  • Kommunikation mit dem Verband, der Staffelleitung sowie den MVs anderer Vereine der Staffel

  • Melden der Mannschaft

  • Passmodalitäten

  • Verlegen von Spielen

  • Einsenden der Spielberichtsbögen

  • Ergebnismeldung

  • Gespräche mit der Presse

  • Anmeldung zu Schiedsrichterlehrgängen

  • Gespräche mit Sponsoren/ Sponsorensuche

  • Suche und Bezahlung von Schiedsrichtern und Anschreibern

Perfekte Eigenschaften und Stärken eines Mannschaftsverantwortlichen

Anhand der o.a. Aufgaben gibt es viele Dinge, die ein guter MV können muss – und die ihn auszeichnen. Ein Mannschaftsverantwortlicher sollte…

  • Organisatorische und soziale Kompetenzen haben

  • Zuverlässig und pflichtbewusst sein: Fehler bei diesem Posten können leider schnell Geld für Strafen beim Versäumen von Fristen oder Auflagen bedeuten

  • ein starkes Kommunikationsvermögen haben: Missverständnisse kosten häufig viel Zeit, Nerven, und manchmal Geld.

  • Beim Team anerkannt sein: Nur dann kann er seinen Job optimal machen.

  • Zu Trainern, Vereinsvertretern und Externen einen guten Draht haben

  • Ein dickes Fell besitzen

  • Hartnäckig sein: Er muss bei Gegnern und im Team immer wieder nachhaken, Termine festhalten und viele Absprachen machen.

  • Eine hohe Frustrationstoleranz haben: Selbst nach bester Planung kann etwas schiefgehen. Ärgerlich, aber Missstände ansprechen und weiterarbeiten!

Mannschaftsverantwortlichen wählen/ bestimmen?

Ob der MV für Euer Team gewählt werden sollte oder von Trainer, Mannschaftsrat… bestimmt wird, ist individuell sehr verschieden. Entscheidend ist nur, dass die Person über viele der genannten Eigenschaften verfügt – und Lust hat, den Job nach bestem Wissen und Gewissen auszuführen.

VolleyballFREAK-TIPP: Sagt Danke!

Ein guter Mannschaftsverantwortlicher ist viel wert. Nehmt ihn nicht als selbstverständlich hin. Erst wenn er fehlt, merkt ihr, was ihr an ihn/ ihr habt/ hattet. Deshalb: Sagt lieber 5x zu oft „Vielen Dank“ als 1x zu wenig. Auch kleine Präsente nach der Saison können motivieren, auch in der Zukunft wieder alles für das Team zu geben und Zeit und Energie einzusetzen!

(Visited 642 times, 1 visits today)