Durch Corona ausgebremst aber passend zur neuen Saison 2021/22 und kurz nach Olympia konnten wir endlich den Asics METARISE TOKYO für euch testen. Mit dem Schuh bietet Asics einen neuartigen Schuh an, der besonders durch Stabilität und sein einzigartiges Design überzeugen soll.

Volleyballfreaktester Rafael spielt in der Oberliga in NRW

Der aus dem Jahr 2020 stammende Schuh kostete ursprünglich 200€ und gehört somit dem Premiumsegment an.

Tranzparenzklausel: Für den Test hat Asics uns den Schuh und eine Vergütung für den redaktionenellen Aufwand bereitgestellt. Dies beeinflußt aber nicht die Meinung unseres Testers.

Design

Der METARISE™ Tokyo ist nur in der Farbe Sunrise Red/Eclipse Black erhältlich und soll passend zu den olympischen Spielen ganz im Zeichen der Sonne Japans stehen. Durch seine Farbgebung gehört der Schuh zu den auffälligeren Modellen auf dem Markt. Nicht zuletzt auch durch die Ähnlichkeit zu einem Basketballschuh gefällt mir persönlich das Design des Schuhs sehr gut.

Knallige Farbe im Zeichen der Sonne von Japan beim Volleyballschuh METARISE™ Tokyo von Asics

Tragekomfort und Stabilität

Mit ca. 425 Gramm ist der METARISE™ Tokyo vergleichsweise schwer. Beim ersten Tragen des Schuhs fällt direkt die MONO-SOCK™-Technologie auf. Diese zweischichtige Gestaltung des Schuhs führt dazu, dass sich der Schuh sehr angenehm an den Fuß anpasst und sich nicht „klobig“ anfühlt. Darüber hinaus sorgt die Technologie und auch die Form des Schuhs für eine gute Stabilität des Fußgelenks. Als Mittelblocker und Diagonalspieler bietet mir der Schuh sowohl bei schnellen Richtungswechseln als auch beim Block den notwendigen Halt.

Grip und Dämpfung

Die geschwungene Form an der Ferse des Schuhs gewährleistet den notwendigen Grip und führt dazu, keinen Schwung zu verlieren. Die in der Mittelsohle eingebaute FLYTEFOAM™-Technologie, die man auch schon von anderen Modellen des Hauses Asics kennt, bietet eine gute Dämpfung bei der Landung.

Der METARISE™ Tokyo bietet eine gute Dämpfung für deine Sprünge

Fazit zu Asics METARISE™ Tokyo

Asics hat meiner Meinung nach nicht zu viel versprochen und vereint in dem METARISE™ Tokyo alle Technologien, die der Hersteller zu bieten hat. Die Stabilität und die Dämpfung sind die aus meiner Sicht stärksten Argumente, um sich den Schuh zu kaufen. Darüber hinaus fällt positiv auf, dass die Qualität und Verarbeitung einen sehr guten Eindruck machen. Nach den bisherigen Einheiten habe ich keine großen Abnutzungsspuren oder Mängel festgestellt. Einziger Kritikpunkt, den man dem Schuh zuordnen könnte, ist das Gewicht. Dieses Gefühl verliert sich allerdings relativ schnell nach den ersten Einheiten und der Schuh überzeugt durch seine ausgeprägte Stabilität.

Den Asics METARISE™ kaufen

Asics Metarise Volleyballschuh

Die Tokyo-Edition bekommt ihr inzwischen nur noch in wenigen Online-Shops. Dafür hat Asics bereit einen „normalen“ Asics Metarise auf den Markt gebracht. Die bekommt ihr wie gewohnt bei unseren Kooperationspartnern. Klickt einfach auf den entsprechenden Link:

  1. zu volleyballdirekt
  2. zu weplayvolleyball.de
  3. zu Amazon