Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende entgegen und damit auch das 1. richtig vollständige Blogjahr hier auf VolleyballFREAK. Aus diesem Grund wird es Zeit für einen kleinen Jahresrückblick 2015. Ich gehe der Frage auf dem Grund: Was waren die Ziele, Maßnahmen und die erfolgreichsten Artikel 2015? Natürlich werde ich es mir auch nicht nehmen lassen, gemeinsam mit euch in die Glaskugel 2016 zu schauen.

Ziele und Ergebnisse 2015:

Eigentlich gab es keine genauen Ziele für den Blog. Da ich 2014 gerade mal 5 Monate gebloggt habe. Ich wollte im Allgemeinen den VolleyballFREAK-Blog einfach nur bekannter machen. Dadurch mehr Besucher auf meine Webseite bringen und schauen wo der Weg hinführt.

Hierzu habe ich mir erstmal viel Wissen über das Blogger-Handwerk angeeignet. Ich bin zwar durch meinen Beruf schon sehr fit in Sachen Webentwicklung und SEO. Aber die Regeln für einen gut funktionierenden Blog stehen noch einmal auf einen anderem Blatt Papier. Daher habe ich mich viel auf Seiten wie http://www.selbstaendig-im-netz.de, http://www.affenblog.de/ und seit neustem noch http://schreibsuchti.de/ rum getrieben.

Dort habe ich immer wieder gelesen, dass regelmäßiges Bloggen auf jedenfall ein Erfolgsfaktor ist. Nichts leichter als das! Seit Anfang des Jahres erscheint immer Donnerstags (bis auf 1-2 Ausnahmen) ein neuer Artikel hier im Blog. 2014 waren es noch 1-2 Artikel im Monat. Wenn auch langsam sieht man einen Effekt. Die direkten Zugriffe der Starteseite nehmen kontinierlich zu. Was heißt, dass ich schon ein paar Stammleser habe. Danke schon mal dafür.

Gutes Marketing ist alles

Was ich auch gelernt habe. Tue Gutes und sprich darüber: Natürlich habe ich allen meinen Volleyball-Freunden vom Blog erzählt. Dort bin ich überwiegend auf positive Resonanz gestossen und habe auch wertvolle Tipps und Anregungen für weitere Artikel bekommen. Darüber hinaus volleyballspezifische Facebook-Gruppen als gute Trafficquelle entdeckt. Hier kann ich meine Artikel gezielt an andere VolleyballFREAKs verteilen. Aber Vorsicht: Nicht alle Artikel in alle Gruppen verteilen, sonst wird es schnell als Spam empfunden. Hier werde ich 2016 auf jedenfall selektiver vorgehen.

Meine Aktivitäten auf Facebook habe ich ebenfalls erhöht. Größtensteils ging es darum meine Fanzahlen auf der VolleyballFREAK-Fanpage zu erhöhen, um noch mehr Volleyballer zu erreichen. Hierzu habe ich mit Facebook-Werbung rum experimentiert, aber auch regelmäßig eigene und fremde Inhalte geteilt. Bei fremden Inhalten funktionieren besonders Facebookvideos und Bilder gut. Perfekt sind sie, wenn noch Babys, hübsche Frauen oder Tiere in Verbindung mit Volleyball vorkommen. 😀 Diese Maßnahmen haben zu einem Anstieg der Fans auf 2853 (Stand 31.12.2015) geführt. Ich finde ich diese Entwicklung schon beachtlich, wenn man bedenkt, dass die Seite erst seid Ende Oktober 2014 existiert!

Eine weitere Marketingmaßnahme befindet sich bereits im Aufbau. Der VolleyballFREAK-Newsletter! Sobald sich mind. 100 Abonennten eingetragen werde ich diesen Kanal auch mit interessanten Inhalten befeuern. Es dauert nicht mehr lange. Wenn ihr noch nicht eingetragen seid, holt dies am besten sofort nach:

Hier trägst du dich für den Newsletter ein!

Das liebe Geld

Positiv ist auf jedenfall die Entwicklung der Einnahmen. Bisher habe ich den Blog bewusst frei von Werbung gelassen. Seit Januar setze ich gezielt auf einigen Seiten sogenannte Affiliate-Links ein. Dies sind Links, wo ich Produkte auf meiner Seite empfehle. Diese stehen in Verbindung mit Volleyball. Das sind beispielsweise die Hilfsmittel für Beachen bei Kälte. In der Regel besitze ich diese Artikel auch fast alle selbst oder habe ich bei meinen Volleyballfreund umgehört. Wenn du dieser Empfehlung folgst und dann in dem Shop diesen oder auch andere Artikel kaufst, bekommt das VolleyballFREAK-Projekt eine Provision gutgeschrieben. Du zahlst aber durch diese Empfehlung keinen Cent mehr im Shop, als wenn du normal dort online eingekauft hättest. Mit jedem Einkauf unterstützt du also diesen Volleyball-Blog und machst es einfacher noch mehr coole Inhalte für dich zu produzieren.

Diese Einnahmequelle konnte ich bisher in jedem Monat 10-15% kontinuierlich steigern. Was sicher auch mit der wachsenden Reichweite und damit mehr Besuchern auf VolleyballFREAK einher geht.

Dazu kamen noch diverese Kooperation wie die Socken-Kooperation im Juni oder die DVD-Rezension mit Gewinnspiel im August.

Wer jetzt denkt, der VolleyballFREAK schwimmt im Geld, hat falsch gedacht. Bisher bin ich mit VolleyballFREAK bei weitem nicht Kosten deckend. Ich muss teilweise Bilder einkaufen, Grafiken müssen erstellt werden. Teilweise lasse ich kostenpflichtig die Texte lektorieren. Der Server muss bezahlt werden und und und… Da ist die Zeit noch nicht mal mit eingerechnet.

Geld ist nicht alles

Was ich auch gelernt habe: DURCHHALTEVERMÖGEN zu haben! Genau dies lernt man im Leistungsvolleyball. Jede Woche aufs Neue 2 mal direkt von der Arbeit zum 18 Uhr Training zu hetzen. Dort dann Vollgas zu geben und an den Wochenenden voll konzentiert seine Leistung abzurufen. Die Belohnung sind dann die Siege mit dem Team und die ausgelassene Stimmung unter der Dusche.

Im Prinzip ist es genauso beim Bloggen. Jede Woche aufs Neue motiviert man sich einen coolen Artikel zu schreiben, die Bilder zusammen zu suchen usw. Dabei werde ich oft gefragt, wie ich das alles neben meinem Job und dem Training schaffe. Ich mache es einfach! 😀 Und wenn dann die Frage nach dem Warum? kommt, brauche ich nicht lange überlegen. Die meisten denken sicher erstmal an Geld. Sicherlich schiele ich hier auch in Zukunft auf ein kleines „passives“ Nebeneinkommen. Das Kleingewerbe hierzu ist bereits angemeldet. 😉

Aber vielmehr bin ich stolz in so kurzer Zeit eine Plattform aufgebaut zu haben, die täglich zwischen 300 – 500 Besucher hat und Ihnen bei der Lösung ihrer Probleme hilft. Ich muss beispielsweise immer wieder grinsen, wenn ich als 2. Schiedsrichter eine Aufstellungskarte bekomme, welche mit der VolleyballFREAK-Vorlage ausgedruckt wurde.

Ich freue mich über jede E-Mail, Nachricht, jeden Kommentar hier im Blog. Sofern diese eine Frage beinhalten, versuche sie dann direkt zu beantworten oder mache direkt einen Blogpost bzw. ein neues Videos daraus. Also seid nicht schüchtern und kommentiert fleißig. Ich beisse nicht! 😀

5 erfolgreichste Artikel 2015

2015 sind in 50 Artikel erschienen. Die 5 beliebtesten Volleyballpost hier im Blog sind folgende:

  1. Teamnamen (https://www.volleyballfreak.de/kreative-mannschaftsnamen-fuer-mixed-und-funturniere.html)

  2. 10 Gründe, warum du eine Volleyballerin daten solltest(https://www.volleyballfreak.de/10-gruende-warum-du-eine-volleyballerin-daten-solltest.html)

  3. Steigerung der Sprungkaft (https://www.volleyballfreak.de/steigerung-sprungkraft-volleyball-training.html)

  4. Beachvolleyball-Knigge( https://www.volleyballfreak.de/beach-volleyball-knigge.html)

  5. Volleyball spielen macht Spaß, Fan sein auch! (https://www.volleyballfreak.de/volleyball-spielen-macht-spass-fan-sein-auch.html)

Der Artikel „10 Gründe, warum du eine Volleyballerin daten solltest“ war zudem mein erster richtig viraler Artikel auf Facbeook. Innerhalb einer Woche bekam über 1200 Likes, wurde alleine von meiner Fanpage aus ca. 70 mal geteilt und 140 mal kommentiert. Das war schon richtig beeindruckend wie meine Serverleitung „geglüht“ hat.

Gastartikel dürfen in einem Blog nicht fehlen. Besonders gut hat mir hier die Artikelserie zum Kreuzbandriß von Christina Frese gefallen. Hier findet ihr alle 3 Posts:

  1. Mein Come-Back nach 2 Kreuzbandrissen und wie du sie verhindern kannst

  2. Teil 1: Erfolgreiche Integration in den Volleyball nach Kreuzbandrekonstruktion

  3. Teil 2: Erfolgreiche Integration in den Volleyball nach Kreuzbandrekonstruktion

Wenn auch du ein interessantes Volleyballthema hier im Blog vorstellen möchtest, schreibe einfach eine E-Mail an info@volleyballfreak.de.

Nach dem ich nun knapp 1000 Wörter zu meinem Volleyballblogjahr 2015 aus mir herausgesprudelt sind, hole ich jetzt wie versprochen meine Glaskugel für 2016 heraus.

Ausblick 2016

Meine Ziele mit VolleyballFREAK für das Jahr 2016 sind für mich klar und ambitioniert! Ich möchte die Besucherzahlen auf 1000 Leser am Tag erhöhen. Das wird ein hartes Stück Arbeit. Aber gemeinsam mit Eurer Hilfe ist dies auch zu schaffen. Wenn ihr beispielsweise eine Vereinsseite habt, könnt ihr gerne den VolleyballFREAKblog dort verlinken!

Weiterhin will ich meine Fanzahl auf Facebook weiter ausbauen. Im ersten Meilenstein soll die 3000er Marke geknackt werden. Dann gibt es auch wieder ein kleines Gewinnspiel, danach wurde ich nämlich auch bereits gefragt. Ende 2016 soll die Anzahl der Fans aber auf jedenfall bei über 4000 stehen. Hierzu werde ich weiter täglich interessante Volleyballinhalte aus meinem Blog und von fremden Seiten bei mir auf Facebook teilen und verbreiten. Ein Like lohnt sich also!

Mein Youtube Kanal soll natürlich auch weiter wachsen. Auch wenn die aktuell 241 Fans nicht wirklich viele sind, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Mühsam vielleicht auch, weil ich es auf diesem Kanal nicht geschafft habe regelmäßig Inhalten zu produzieren. Mein Ziel ist es trotzdem die Abonnentenzahl auf über 500 hochzuschrauben.

Ein letztes Ziel ist mehr Kooperationen mit Firmen und Agenturen zu schließen um das Projekt VolleyballFREAK auf einen grünen Zweig zu bringen.

Wie erreiche ich diese Ziele?

Im Januar erscheint ein Mediakit über VolleyballFREAK. Dies ist eine Art Kurzbewerbung für Agenturen, wo alle wichtigen Kennzahlen rund um die Plattform drin stehen und welche Möglichkeiten der Kooperationen in Betracht kommen.

Weiterhin wird jeden Donnerstag ein neuer Artikel erscheinen. Es ist also keine Erhöhung der Schlagzahl geplant, da momentan zeitlich nicht mehr möglich. Zudem darfst du auf weitere Volleyball-Videos im Youtube-Channel gespannt sein.

Ich versuche neue themenbezogene Gastbeiträge zu bekommen, um andere Themen und Sichtweisen in den Blog zu bringen. Wenn du Interesse hast, schreibe mir einfach eine Mail an info@volleyballfreak.de

Das Bild zeigt 4 der 8 Smart-Beach-Girls auf der Smart-Beach-Tour 2015 in Binz

Besuch der Smart-Beach-Tour 2015: Smart-Beach-Girls heizen dem Binzer Publikum ein

Im kommenden Jahr habe ich natürlich wieder diverse Besuche von Volleyballgroßveranstaltungen geplant. Über diese werde ich dann hier berichten. Ich möchte bespielsweise unbedingt Anfang Juni 2016 den Grandslam in Hamburg besuchen!

Die Idee zu diesem Artikel bekam ich übrigens durch die Blogparade von Peer Wandiger auf http://www.selbstaendig-im-netz.de/2015/12/14/selbstaendig/ziele-plaene-und-erwartungen-fuer-2016-jetzt-an-der-blogparade-teilnehmen/ Ich dachte mir, dies ist der perfekte Anlass, um dich neugierig auf 2016 zu machen

Was ist ein Blogparade?

Bei einer Blogparade ruft ein Blogger andere Blogs auf zu einem bestimmten Thema einen Artikel zu schreiben. Durch diese vielen Artikel mit meist komplett unterschiedlichen Ansätzen entsteht eine interessante Vielfalt, wodurch man von anderen Bloggern auch einiges lernen kann!

Was sind deine persönlichen Ziele für 2016?

Jetzt habe ich soviel über mich und den Blog geschrieben, wie sieht es den eigentlich mit Dir 2016? Welche Ziele im Volleyball hast du? Wollt ihr evtl aufsteigen? Bist du vielleicht persönlich auf dem Weg in die nächst höhrere Mannschaft? Oder willst du vielleicht die nächste Trainerstufe machen, um dein Team noch besser trainieren zu können? Lass einfach einen Kommentar da!

(Visited 430 times, 1 visits today)