Dies ist nun der 3. und letzte Teil aus meiner Artikelserie „In der Presse wie die Weltmeister – so geht’s!“. Die ersten beiden Teile gibt es hier:

Los geht es!

Beispiel aus meinem Verein: Öffentlichkeitsarbeit beim TVA Fischenich

Homepage

Siehe hier zu meine weiter gemachten Angaben aus den vorangegangen teilen sowie meinen langen Artikel auf https://www.volleyballfreak.de/webseite-fuer-den-verein.html.

Social Media

Der TVA Fischenich als Mehrspartenverein verfügt über eine Facebookseite für den Gesamtverein. Damit es zu einer guten Mischung der Meldungen kommt, werden hier nur herausragende Ereignisse der Volleyballer und Volleyballerinnen gepostet. Zusätzlich hierzu unterhalten alle Damen- und Herrenteams eigene Teamsites: Auf diesen

  • laden die Teams zu Spielen ein
  • veröffentlichen sie Teasertexte mit Links zu Spielberichte auf der Webseite
  • erscheinen teils auch kurze „Ticker“-Meldungen live aus dem Spiel auf der Seite
  • werden gerne auch lustige oder „Quatsch“-Aktionen veröffentlicht
  • wird über Beachturnieren mit Spielerbeteiligung geschrieben
  • werden Bilder aus mannschaftsinternen Feiern veröffentlicht

Diese Seiten sind zumeist deutlich informeller als Presseberichte auf der Homepage – haben so also ihren eigenen Reiz.

VolleyballFREAK-TIPP: Aber Achtung, schaut dass keine beleidigenden/ diffamierenden Inhalte auf Euren Seiten landet. Achtet auf die gängie Netiquette. Frei nach dem Motto: „Was du nicht willst, was man Dir tut, das füg’ auch keinem Anderen zu!“ Und holt auch von eigenen Teammitgliedern die Erlaubnis ein, Fotos oder Videos mit privaten Hintergrund posten zu dürfen. Je nach Job kann es sonst zu Problemen kommen!

E-mailverteiler

Auch E-Mails kommen bei uns im Verein nicht zu kurz: Wir haben einen großen Verteiler mit Mitgliedern und Interessierten im Umfeld aufgebaut. Presseartikel, Einladungen zu Turnieren, Vereins-Gesamtveranstaltungen oder auch Anfragen die Allgemeinheit betreffend werden (kontrolliert) an diesen Verteiler geschickt.

VolleyballFREAK-TIPP #1: Geht mit solchen Verteilern vorsichtig um: Nutzt ihr diesen zu exzessiv, verpuffen E-Mails und Anfragen irgendwann!

VolleyballFREAK-TIPP #2: Das Einverständnis zur Nutzung der privaten E-Mailadressen holt am besten direkt mit dem Eintrittsformular ein.

Presseverteiler

Der TVA Fischenich arbeitet eng mit der lokalen Presse zusammen. Über die Jahre haben sich so gute Kontakte aufgebaut. So veröffentlichen wir während der Saison zumeist zwei Artikel pro Woche: Sowohl die Vorspiel- als auch die Spielberichterstattung findet breiten Anklang. Damit erreicht der TVA Fischenich als Verein vor den Toren Kölns mit dem „Kölner Stadt Anzeiger“, der „Kölnischen Rundschau“, diversen wöchentlich erscheinenden Anzeigeblättern mit Print- und den Digitalausgaben mehr als 1.000.000 potentielle Leser in der Woche. Solche Potential nicht zu nutzen wäre fahrlässig.

VolleyballFREAK-TIPP #3: Häufig müsst ihr ein Digitalabo der jeweiligen Zeitung haben, um Zugriff auf die Artikel in voller Länge in elektronischer Form zu haben. Ihr könnt Eure Redakteure/ Ansprechpartner aber auch bitten, die über Eure Teams/ Verein erschienenen Artikel als pdf an Euch zu schicken.

Fallbeispiel anhand eines typischen Presseartikels zu einem Meisterschaftsspiel der TVA Fischenich Herren Oberligamannschaft

Kölnische Rundschau, 12.01.2014, Andrea Polls (aps)

TVA startet siegreich

„Catchy“ Überschrift, die Lust aufs Weiterlesen macht!

Hürther Oberliga-Mannschaft kehrt gegen den Aachener VV zurück in die Erfolgsspur

2. Überschrift, die das aktuelle Spiel in den Liga-Alltag einordnet

TVA Fischenich II – Aachener VV 3:1 (25:18, 15:25, 25:20, 25:23)

Die Partie samt genauen Ergebnissen im Detail

Den Akteuren des TVA ist ein erfolgreicher Start in das neue Jahr gelungen.

Mini-Teaser. Kann ruhiger ausführlicher sein…

Gegen den Aachener VV setzte sich die Mannschaft von Trainer Tobias Martin zunächst verheißungsvoll durch. Durch stabile Annahmen von Libero Thorsten Lehnert, starkes Blockspiel von Sebastian Schmidt und Felix Dornseiffer sowie harte Angriffe von Diagonalangreifer Norbert Engemann ließen die Hürther die Gäste im ersten Satz kaum ins Spiel kommen und entschieden diesen souverän für sich.

Beschreibung des ersten Satzes in der Vergangenheitsform. Namensnennungen macht den Text noch plakativer.

Im zweiten Durchgang wirkte das Team wie ausgewechselt: Nichts funktionierte mehr, und es kam kein Spielrhythmus auf. „Am zweiten Satz haben wir gefühlt gar nicht teilgenommen. Das 15:25 schmeichelt uns noch. Wir haben Unmengen Aufschlag- und Annahmefehler produziert“, kommentierte Martin die Leistung seines Teams im zweiten Satz.

Zusammenfassung inkl. eingebautem Zitat des Trainers zum zweiten Durchgang.

Die Gastgeber behielten aber die Nerven, zeigten im dritten Satz wieder ihr Können und brachten sich zurück in die Spur.

Im dritten Satz offenbar wenig neues, deshalb nur eine kurze Zusammenfassung.

Doch die Leistungsschwankungen waren noch nicht ausgestanden. Im vierten Satz gerieten die TVA-Spieler erneut ins Hintertreffen, glichen erst mit dem 22:22 aus, ließen sich dann aber den Sieg nicht mehr nehmen.

Satz vier mit der Entscheidung!

Die Analyse des Trainers lautete: „Ich bin stolz, wie wir als Team mit dem ständigen Auf und Ab umgegangen sind. Dem Zusammenwachsen als Mannschaft tun solche Spiele gut, auch wenn man Sätze wie den zweiten natürlich eigentlich nicht erleben möchte.“ Als bester Spieler überzeugte Thorsten Lehnert, der auch noch die unmöglichsten Bälle erkämpfte und seiner Mannschaft immer wieder die nötige Ruhe für die nächsten Punkte verschaffte.

Analyse/ Einordnung durch den Trainer und Herausheben des MVPs.

Mit dem Sieg sind die Hürther immer noch punktgleich auf Platz zwei der Tabelle hinter dem TuB Bocholt. Am Samstag wartet mit dem SV Bayer Wuppertal der Tabellenvierte auf die Reserve der Fischenicher.

Einordnen in die Tabellenkonstellation und Blick nach vorne auf das nächste Spiel.

(Nennung des Kaders)

In diesem Fall nicht erfolgt, häufig aber der Abschluss

(Bildunterschrift)

Bei Veröffentlichungen mit Foto erscheint noch eine Bildunterschrift

Ich bin stolz, wie wir als Team mit dem ständigen Auf und Ab umgegangen sind.

TOBIAS MARTIN Trainer, TVA Fischenich II

Herausgestelltes Zitat, welches aus dem Texfluss herausgelöst und in größerer Schrift dargestellt wird.

VolleyballFREAK-TIPP #4: Achtung: Holt beim Veröffentlichen die Erlaubnis des Redakteurs ein und, nennt je nach Vereinbarung die Quelle; zumeist Titel der Zeitung/ Zeitschrift, Name des Redakteurs, Datum der Veröffentlichung; Bei Bildmaterial ist eine gesonderte Nennung häufig nötig!

Ich hoffe, ich konnte Euch mit meiner „kleinen“ Artikelserie helfen. Wenn es Euch gefallen hat, lasst einen Daumen nach oben da oder schreibt einen Kommentar. Genau so natürlich auch, wenn ihr was nicht gut gefunden habt oder ihr weitere Anmerkungen habt. Gerne könnt ihr in den Kommentaren auch eure Erfahrungen im Umgang mit den Medien hier mit den anderen Lesern teilen.

Sportliche Grüße,

Euer VolleyballFREAK

(Visited 269 times, 1 visits today)