Am 25.8.2018 stand in der Vorbereitung auf die Volleyball-WM in Japan das 2. Testspiel gegen die Niederlande an. 2 Tage vorher trafen beide Teams bereits in Münster aufeinander. Da mussten sich die Schmetterlinge mit 2:3 geschlagen geben. Dies machte Hoffnung auf mehr.

 

Die ÖVP-Arena in Bremen

Gespielt wurde in der ÖVP-Arena in Bremen. Leider fanden an diesem Tag aber nur 2675 Zuschauer den Weg in die Arena, ausgelegt ist diese aber für 8.000 Zuschauer. Das fanden wir vom VolleyballFREAK-Team sehr schade, denn so oft spielt unser Nationalteam nicht in Deutschland. 

Start verschlafen

In der Starting Six der Schmetterlinge waren Denise Hanke (Z), Maren Fromm, Lena Stigrot (AA), Lisa Gründing, Marie Schölzel (MB), Louisa Lippmann (D) sowie Lenka Dürr (L). Doch diese hatten zum Anfang gar kein Mittel gegen die Niederlande und lagen schnell mit 0:6 hinten. Im Angriff waren die Schmetterlinge viel zu harmlos, daher war es kein Wunder, dass sie den Satz am Ende mit 9: 25 abgaben.

Louisa Lippmann und Lenka Dürr strecken sich vergeblich nach den Ball

Der 2. Satz verlief zu nächst besser nach dem Felix Koslowski auf 2 Positionen umstellte: Barbara Wezorke kam im Mittelblock und Jana-Franziska Poll startete auf Außen. Bis Mitte des Satzes war es ein Kopf an Kopfrennen. Doch zum Ende schlichen sich wieder Fehler ein und die Schmetterlinge verloren auch diesen Satz mit 21:25.

Starke Niederländerinnen liesen auch in der Abwehr nichts anbrennen

Der 3. Satz ähnelte dann wieder dem ersten. Die Schmetterlinge konnten keinen Angriffdruck aufbauen und gaben diesen Satz mit 15:25 ab.

Interviews mit Felix Koslowski und Lenka Dürr

Wir haben nachdem Spiel bei Nationaltrainer Felix Koslowski und Lenka Dürr nachgefragt, woran es gelegen hat:

(Visited 347 times, 1 visits today)