Kurz vor Silvester wird es wieder einmal Zeit, das Jahr 2016 Revue passieren zu lassen. Persönlich gesehen war 2016 für mich einfach nur mega cool, aber zu gleich auch zeitweise extrem stressig. Für das VolleyballFREAK-Projekt (Blog, Fanpage und Youtube-Kanal) verlief das Jahr richtig gut. Der folgenden Blogpost zeigt euch einen detailierten Jahresrückblick mit Zahlen und Fakten, warum alles so super war. Viel Spaß beim Lesen!

Mein persönliches Volleyballjahr

Starten wir mit meinem persönlichen Jahr 2016. Volleyballerisch gab es viel Auf und Ab, aber das gehört zum Sport dazu. Ende März verpasste ich mit meiner Mannschaft den Aufstieg in die Verbandsliga.

Zum Glück ist nach der Saison der Sommer nicht mehr weit und die Beachsaison ging los. Dieses Jahr habe ich wieder verhältnismässig viel gebeacht. Insgesamt kam ich auf mehr als 25 Beachvolleyballturniere. x-) Zudem konnte ich endlich die Bettingen Open im 11. Anlauf einmal gewinnen. Natürlich hatte ich die Videokamera dabei:

Zum Beginn der neuen Saison versuchte ich innerhalb meines Vereins eine Mannschaft nach oben zu kommen und bewarb mich auf die freigewordene Liberoposition in der Oberligamanschaft. Leider war meine Leistung zu diesem Zeitpunkt einfach zu unkonstant. Damit hätte ich dem Team in der Oberliga nicht weiterhelfen können.

Darum blieb ich bei meinen besten Freunden in der Landesliga-Truppe. Im Nachhinein muss ich sagen, war dies der bessere Weg. In der Vorbereitung konnten wir unser eigenes Turnier gewinnen und dabei 4 Verbandsligisten ausschalten. In der Liga läuft es bisher auch perfekt. Dort sind wir in der Hinrunde ungeschlagen. 😀

Gesteckte Ziele für VolleyballFREAK in 2016

Wie verlief das Jahr für das VolleyballFREAK-Projekt? Im Jahresrückblick 2015 habe ich Ziele für 2016 definiert.

Dort wollte ich 1000 Besucher pro Tag im VolleyballFREAK-Blog haben. Die Zahl Fans auf Facebook sollte auf über 4000 steigen und die Abonennten Zahl auf Youtube auf mindestens 500 Youtube ausgebaut werden.

Zudem wollte ich einen Newsletter starten, sobald ich mind. 100 Interessente eingesammelt habe.

Warum gibt es keine Ziele für Instragramm, Snapchat, Pinterest usw.?

Jeder weitere Kommunikationskanal kann zwar sinnvoll sein, muss aber auch regelmäßig mit Inhalt gefüllt werden. Im Moment sehe ich einfach nicht die Kapazitäten, um einen solchen Kanal zu befüttern. Eine Sache nur halbherzig machen, bringt bekanntlich nichts, daher mache ich lieber wenige Dinge gut, als viele Dinge schlecht.

VolleyballFREAK 2016 in Zahlen und Fakten

Mit Zielen arbeitet es sich bekanntlich einfacher. Umso stolzer ist man am Ende, wenn diese Ziele auch erreicht wurden. Daher schauen wir uns den Status Quo Ende 2016 an.

Grafik zur Entwicklung der Besucherzahlen im VolleyballFREAK-Blog

Grafik zur Entwicklung der Besucherzahlen im VolleyballFREAK-Blog

Ingesamt sind 2016 59 Posts und einige Unterseiten rund um Zubehör und andere Volleyball-Themen online gegangen. Daher zeigt die Besuchergrafik deutlich eine positive Entwicklung. Insgesamt waren 2016 bis zum jetztigen Zeitpunkt über 286.000 eindeutige Besucher auf dem Blog und erzeugten mehr als 505.000 einzelne Seitenaufrufe. Auf dem Papier macht das Gegenüber 2015 einen Anstieg von über 300%. Damit wurde das Ziel von 1000 Besucher am Tag im Jahresschnitt mit 780 Besuchern verfehlt, aber gerade in den letzten 3 Monate besuchten täglich deutlich über 1000 Besucher den Blog. Aus diesem Grund ist das verfehlte Ziel nicht so tragisch, sondern weiterhin ein Ansporn.

Das Ziel für Facebook wurde mehr als nur erreicht. Aktuell zählt die Fanpage 9769 Fans und der Strom an neuen Fans schein nicht abzureissen. Dies ist natürlich kein Zufall. Zum Einen habe ich besser verstanden, was VolleyballFREAKs auf Facebook sehen wollen. Zum Anderen wurde die tägliche Schlagzahl erhöht. Wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, bekommt Ihr täglich zwei bis drei Posts von VolleyballFREAK.

Auf Youtube war ich 2016 leider nicht ganz so fleißig. Hier sind nur 16 eigene Videos online gegangen. Dies hat aber trotzdem gereicht um auf 542 Abonennten im Youtube-Kanal zu kommen.

2015

2016

Besucher

79.044

286.391

Seitenaufrufe

150.320

507.933

Facebook

2853

9769

Youtube

241

542

5 erfolgreichsten Posts 2016

Diese überragenden Zahlen kommen durch hochwertige Inhalte. Daher habe ich an dieser Stelle für Euch mal die beliebtesten Blogposts in 2016 herausgesucht:

  1. Kreative Mannschaftsnamen für Mixed- und Funturniere
  2. Ich kann fliegen! – Steigerung der Sprungkraft im Volleyball
  3. 13 Dinge die gute Volleyballer nicht tun!
  4. Die 10 besten Gründe, warum DU eine Volleyballerin daten solltest
  5. 18 Geschenkideen für VolleyballFREAKs

Viele tolle Events

VolleyballFREAK Steffen und Caro mit Presseausweis vor der Sponsorenwand beim Volleyball Su

VolleyballFREAK wurde erstmal mit Presseakreditierung ausgestattet.

Selber Volleyball spielen macht bekanntlich am meisten Spaß. Ich schaue mir aber auch gerne hochklassigen Volleyball an. Daher habe ich 2016 in diese Richtung versucht einiges mitzunehmen. Ich besuchte das World League Finale der Gruppe 4 in Frankfurt. Hier spielte unser DVV- Herrenteam.

Die Reise zum Smart Major Event in Hamburg hat sich ebenfall richtig gelohnt. Für unsere Beachszene ist es extrem wichtig, dass es auch 2017 wieder einen Tourstop in Hamburg gibt.

Ein weiteres Highlight war auch die erste Presseakkreditierung für das Supercupfinale der Volleyball-Bundesliga in Berlin im Oktober. Hier bin ich echt gespannt, wie sich die Veranstaltung in den kommenden Jahren etabliert.

Nicht zu vergessen, sind die 2 Beachcampbesuche bei Beachzeit in Spanien und InchezPlus in Ueckermünde. Mal schauen, was sich 2017 ergibt.

Auf dem Foto korrigiert Markus Benthien die Ausführung der Übung im INCHEZplus Beachvolleyballcamp ( Foto: Gerold Rebsch beachpics.de)

Markus Benthien korrigiert die Ausführung der Übung ( Foto: Gerold Rebsch beachpics.de)

Durch den Aufstieg meines Vereins TVA Hürth, bin ich komplett mit in die Orga rund um die 2. Volleyball-Bundesliga (VBL) eingebunden. Dadurch war ich auf den einen oder anderen Pflichttermin der VBL, wie zum Beispiel der Bundesliga-Verversammlung.

Weitere Kooperationen

In Sachen Kooperationen lief es ebenfalls gut. Ich konnte volleyballdirekt.de als Partner gewinnen. Die 2 neuen Volleyball-DVDs von 1x1Sport durfte ich wieder testen:

Dazu kam noch die Mizuno Tornado Wave X und eine Fazienrolle. In diese Richtung würde ich gerne noch ein wenig mehr für euch machen.

Das Netzwerk wächst…

Gerade durch die Events lerne ich immer mehr interessante Leute aus unserer großen deutschen Volleyballfamilie kennen. Es macht immer wieder Spaß mit Ihnen Meinungen und Erfahrungen auszutauschen oder zum Beispiel bei den Beachcamps mit Ihnen einfach Ball über die Schnurr zu spielen. 😀

Das erwartet dich 2017?

2016 war für ich schon super, das versuche ich in 2017 noch weiter zu steigern. Das erste große Event steht direkt am 29.1. vor der Tür. Das DVV-Pokalfinale Mannheim. Hier liegt mir die Presseakreditierung schon vor. Bääämmm!

Weitere Events folgen sicher noch. Ich werde versuchen wieder 1-2 Beachcamps für euch „zu testen“.

Hinzu kommen 2-3 weiter eigene Aktionen, die jetzt schon in der Pipe sind! Darauf dürft Ihr besonders gespannt sein.

Zahlenmäßig soll sich noch einiges tun:

Die Webseite soll durchschnittlich 1500 Besucher am Tag haben. Für die Facebook-Fanpage würde ich ein optimistisches Ziel von 20000 Fans für Ende 2017 anpeilen.

Den Youtube-Kanal sollen Ende 2017 mindestens 750 Volleyballer abonniert haben und ich möchte endlich den Newsletter mit mind. 100. Abonnenten starten. Ihr könnt dabei mithelfen und euch hier direkt für den Newsletter eintragen:


Der VolleyballFREAK-Newsletter

Trag dich jetzt zum VolleyballFREAK-Newsletter ein und verpasse keine Blogartikel mehr.

  • Wir geben deine E-Mail NICHT an Dritte weiter
  • Der Newsletter ist jederzeit wieder abbestellbar
  • Bildschirmschoner mit Fotos vom DVV-Pokalfinale 2017 als kleines Dankeschön

Eure Probleme sind mein Futter!

Ich bekomme immer mehr virtuelle Leserbriefe per E-Mail, über die Kommentare und via Facebook mit Fragen und Problemen. Dies könnt Ihr gerne weiter beibehalten. Ich versuche natürlich immer schnellst möglich darauf zu antworten. Aus meiner Sicht sind themenbezogene Kommentare hier im Blog der beste Kanal, weil dann alle VolleyballFREAKs etwas von der Antwort haben.

Wie war 2016 für Euch und was sind Eure Ziele 2017?

Zum Abschluß möchte ich Euren persönlichen Jahresrückblick und Ausblick erfahren. Welche Herausforderungen habt Ihr erfolgreich gemeistert? Habt Ihr alle Eure Ziele erreicht? Was habt Ihr für 2017 vor?

In Bezug auf VolleyballFREAK: Was hat euch 2016 im Blog, auf Facebook oder auf Youtube gefallen? Wovon wollt Ihr noch mehr und wovon eher weniger sehen? Gibt es etwas komplett anderes, was Ihr 2017 von VolleyballFREAK erwartet?

Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

Eurer VolleyballFREAK