Spielberichtsbogen

Für die einen sind nur böhmische Dörfer auf ihm zu sehen, andere lesen und analysieren sie wie ein gutes Buch: Der Spielberichtsbogen, auch

  • Anschreibebogen
  • Spielbogen

gehört zu jedem offiziellen Spiel wie Trikots und Spielerpässe.

Im unteren Teil dieses Artikels gebe ich noch 6 praktische VolleyballFREAK-TIPPS für die Verwendung im Alltag.

Das Bild zeigt einen blanko Spielberichtsbogen für Volleyball.

 

Aufbau & Funktion des Spielberichtsbogen

Der Anschreibebogen ist in verschiedene Bereiche strukturiert.  Im Kopfteil werden die Rahmenbedingungen vor dem Spiel eingetragen:

  • Art des Wettbewerbs
  • Altersklasse
  • Geschlecht
  • Ort (Stadt) und Land
  • Halle
  • Gruppe/Runde
  • Spiel-Nr. (siehe Plan im Internet)
  • Datum (Tag, Monat, Jahr)
  • Uhrzeit (Spielbeginn nach Spielplan)
  • Mannschaften (die Namen der Mannschaften wie im Spielplan eintragen, Kreise für A oder B erst nach der Auslosung ausfüllen).

Im rechten unteren Feld des Spielbogens müssen eingetragen werden:

  • Mannschaftsname
  • Trikotnummern (Mannschaftskapitän mit einem Kreis versehen) und Namen der Spieler sowie Spielerpass-Nummern). Die Namen der Liberos werden zusätzlich in die dafür vorgesehenen Zeilen eingetragen, die des spielenden in die obere
  • Namen von T: Trainern, TA: Trainerassistenten,  P: Physiotherapeut,  A: Arzt.
  • Unterschriften der Mannschaftskapitäne
  • Unterschriften der Trainer

Im unteren Teil („Bestätigung“) gehören die Namen, Schiedsrichterausweisnr. und Unterschriften der/ des

  • 1. Schiedsrichters
  • 2. Schiedsrichters
  • des Schreibers
  • des Schreiberassistentens
  • der Linienrichter (nur Namen, kein Unterschrift)

Das Vorgehen während des Spiels im mittleren Hauptblock des Bogens sowie das Eintragen etwaiger Sanktionen/ Bemerkungen (siehe Gelbe und Roten Karten) und das Auswerten der Ergebnisse würde diesen Rahmen sprengen. In den oberen Ligen werden seit einiger Zeit „eScoresheets“, elektronische Spielberichte (ESB) genutzt. Diese werden mittels Laptop und aktivem Internetanschluss ausgefüllt um so den Liveticker im Internet für die Spiele zu „füttern“.

6 praktische VolleyballFREAK-TIPPS zum Anschreiben und Spielberichtsbogen

VolleyballFREAK-TIPP #1: Der Kapitän sollte alle vorgenommenen Eintragungen vor seiner Unterschrift kontrollieren, das hilft, bösen Überraschungen vorzubeugen.

VolleyballFREAK-TIPP #2: Setzt Euch am besten einmal konzentriert neben einen erfahrenen Anschreiber, er wird Euch schnell in das sinnvollste Vorgehen einweisen können. Beschäftige Dich als ambitionierter oder angehender Volleyballer (siehe Artikel  https://www.volleyballfreak.de/jugendspieler-chillst-du-noch-oder-spielst-du-schon.html sowie mein Regelvideo https://www.youtube.com/watch?v=jBq5m1eqxeg )mit den Regeln und Prozedere rund um das Spiel, so bekommst Du noch mehr Sicherheit und kannst einzelne Entscheidungen von Trainern und Schiedsrichtern besser nachvollziehen.

VolleyballFREAK-TIPP #3: Der Anschreiber sollte frühzeitig zum Spiel kommen, sich schon mit den Schiedsrichtern kurzschließen und bekannt machen. Falls möglich, sollte eine zweiter Helfer zum Bedienen der Anzeigetafel am Tisch sitzen, so kann sich der Schreiber voll und ganz auf seinen Job konzentrieren. Fällt ein Fehler auf, muss der Schreiber diesen umgehend melden, nur so besteht die Chance, diesen aus der Welt zu räumen. Nachträgliches „Pfuschen“ macht alles nur noch schlimmer.

VolleyballFREAK-TIPP #4: Welcher Durchschlag geht an welches Team? Nach dem Spiel kommt häufig die Frage auf, welchem Kapitän welcher Durchschlag zu übergeben ist. Hier eine einfache Art, sich das zu merken: Das Original muss vom Heimteam am nächsten Tag an den zuständigen Stafflelleiter geschickt werden. Der erste Durchschlag (auf grünem Papier gedruckt) geht an das Gastteam. Zu merken, da dies der klarere, deutlichere Durchschlag ist und der Gast ja immer nur das Beste verdient hat. Das letzte Blatt (auf rotem Papier gedruckt) kann das ausrichtende Team zu seinen Unterlagen nehmen.

VolleyballFREAK-TIPP #5: Ein Blick auf den Spielberichtsbogen vor dem Rückspiel kann helfen, sich noch mal an die gegnerischen Stärken zu erinnern und im Rückspiel besser gewappnet zu sein.

VolleyballFREAK-TIPP #6: Solltet ihr nicht gerade in der Regionalliga oder höher Spielen, müsst ihr nicht die offiziellen DVV/ FIVB Spielberichtsbögen des VSD benutzen, sondern z.B. die Bögen von NIWO. Diese sind für mein Dafürhalten ergonomischer gestaltet und bieten mehr Platz zum Eintragen.

Anzeige: Die offiziellen Spielbögen gibt’s u.a. beim Onlineshop volleyballdirekt.de zu kaufen!

  • zugelassen für alle offiziellen Spiele
  • 15 Bögen á 3 Blatt
  • selbstdurchschreibend
  • es können bis zu 14 Spieler und 2 Liberos eingetragen werden

Bitte beachtet, dass ihr in den unteren Ligen immer nur 12 Spieler inklusive Libero eintragt auch wenn der Spielberichtsbogen für 14 Spieler platz bietet!!!

Videos zum Ausfüllen des Spielberichtsbogen

Auf dem VolleyballFREAK-Youtubekanal findet ihr gute Videos zum Ausfüllen des Volleyballspielberichtsbogens. Dies passende Playlist habe hier einmal eingebunden.

(Visited 3.415 times, 5 visits today)