Als unsere Volleyball Herren Nationalmannschaft bei der WM 2014 (30. August bis 21. September) mit starken Leistungen ins Halbfinale gegen Polen einzog, war das Interesse an dem Spiel nicht nur unter eingefleischten Volleyballern groß. Leider schaffte es kein freier Fernsehsender das historische Halbfinalspiel zu übertragen. So blieb nur der störungsanfällige Livestream via Internet. Highlights aus dem Halbfinale Deutschland – Polen auf sportdeutschland.tv ansehen. Am Ende holten sich unsere Volleyballer verdient mit Bronze die erste WM-Medallie seit 44 Jahren!

Überblick zur Volleyball Herren WM 2014

Besser sah es im Anschluss bei der Frauen WM 2014 (23. September bis zum 12. Oktober) aus. Hier sicherte sich der Sportsender Sport1 die Übertragungsrechte. Trotz gute Leistungen schafften es unsere Volleyballdamen gegen die starke Konkurrenz nicht über die 2. Runde hinaus.

Überblick zur Volleyball Frauen WM 2014

In dieser Zeit bekam die Online Petition „Volleyball im TV” auf www.openpetition.de einen kleinen Schub. Dabei ging es darum die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender um ARD und ZDF aufzufordern, mehr Volleyball im Fernsehen zu zeigen. Damit der Volleyballfan nicht mehr von anfälligen Streaming anbieten abhängig ist. Besonders gut fand ich das Pro Argument “Beim Volleyball kann man sich die ganze Zeit mit hochwertigem Sport beschäftigen. Beide Mannschaften sind ständig in Bewegung und es gibt jede Minute oder noch häufiger ein neues Zwischenergebnis. Kein ewiges Warten auf ein einziges Tor in der 90. Minute …” (Quelle: https://www.openpetition.de/petition/online/volleyball-im-tv)

DVV-Pokalfinale im Fernsehen!

Einen ersten Lichtblick sah ich diesen Tagen, als ich die News auf der Seite des DVV gelesen habe. Dort wurde nämlich öffentlich bekannt gegeben, dass am 1. März 2015 beide Spiele des DVV-Pokalfinale im Free-TV übertragen werden. Ab 12:00 zeigen sowohl der NDR als auch der SWR das Herrenfinale zwischen dem Bundesliga-Aufsteiger SVG Lüneburg und dem VFB Friedrichshafen. Der Spielbeginn des Finales ist 12:15!

Ab 15:00 Uhr überträgt der Sportfernsehsender Sport1 das Damenfinale um den DVV-Pokal zwischen den Mannschaften Ladies in Black Aachen – Allianz MTV Stuttgart. Hier ist der Spielbeginn auf 15:15 angesetzt.

Beide Spiele finden wie die letzten Jahre auch im Gerry-Weber-Stadion von Halle/Westfalen statt. Es bietet Platz für 12.300 Volleyballfans!

Auch Frauen-EM im Live-TV zusehen

Eine weitere tolle Nachricht kam bereits letzten November über die diversen Volleyball-Newskanäle. Denn der Sender “Sport1” überträgt in 2015 ebenfalls die Volleyball Frauen-WM vom 26. September bis 4. Oktober. Das finde ich schon mal eine tolle Entwicklung in Richtung mehr “Volleyball im Fernsehen”. Für mich als Volleyballfan stellt sich aber die Frage warum “bis jetzt” (Stand 6.2.2015) wieder nur die Frauen-EM übertragen wird und die Herren-EM scheinbar außen vor ist?! Vielleicht kann diese Frage ja einer von euch beantworten? Wenn ja schreibt mir einfach einen Kommentar unter diesen Artikel.

Weitere Meilensteine für mehr Volleyball im Fernsehen

Ich werde die Entwicklung weiter im Auge behalten. Für die Verantwortlichen bei der VBL, dem DVV, dem CEV und die FIVB sollten die nächsten Ziele hierzulande sein, Spiele der Herren-WM und EM im TV zu zeigen. Danach könnte ich mir im nächsten Schritt vorstellen, dass man wie beim Handball und Basketball gelegentlich Spitzenspiele aus der Volleyball-Bundesliga oder Spiele mit deutscher Beteiligung aus der Volleyball-Champions-League sieht. Das würde mein Volleyballherz schon höher schlagen lassen. Weiter möchte an dieser Stelle gar nicht denken, da ich diese Ziele schon für sehr sportlich halte. 🙂

Volleyball sogar beim Schlag den Raab

Kurz vor dem Jahreswechsel von 2014 zu 2015 lief die 50. Folge von Schlag dem Raab. Dabei kam im 11. Spiel eine kleine Überraschung. Dies mal Stand Volleyball als Spiel auf dem Programm. Wie das Spiel genau aussah, könnt Ihr hier auf Youtube sehen.

Gespielt wurde im 1 gegen 1 mit 3 Berührungen ein Satz bis 15 Punkte. Das Feld ist meiner Meinung nach 7×7 Meter groß. Gespielt wurde mit einem Hallenvolleyball Molton V5M5000.

Gut fand ich, dass die angagierten Schiedsrichter einige technische Fehler wie geführter bzw. geworfener Ball als Fehler rausgenommen haben. Damit verkam das Spiel nicht zu einen Handballspiel. 😀 Interessant fand ich auch das Netzbranding. Hier waren nicht wie sonst üblich nur die Netzkante mit dem Sponsor /Werbepartner gebrandet, sondern auch die Maschen. Dafür wurde allerdings kein übliches Netz verwendet, sondern die Maschen waren deutlich kleiner. Ich finde den Ansatz interessant, um gerade bei TV-Übertragungen eine zusätzliche Werbefläche für die Partner zu bieten.

Am Ende gewann einmal mehr Stefan Raab gegen die Kanditatin mit 15:9. Ich hätte eigentlich gedacht, dass das Spiel enger wird, weil Sie Handballerin war.

So das waren mal wieder meine Gedanken als VolleyballFREAK rund um das Thema „Volleyball im Fernsehen“. Nun möchte ich von euch noch etwas wissen. Wie schaut oft schaut ihr hochklassigen Volleyball? Gibt es außer Laola1.tv und sportdeutschland.tv noch andere Seiten, wo ihr regelmäßig Volleyball online schaut?

(Visited 199 times, 1 visits today)