Über den Volleyballfreak

Hallo liebe Volleyballcommunity,

mein Name ist Steffen. Ich bin 86er Baujahr und spiele seit meinem 12. Lebensjahr Volleyball. Dieser Sport ist aus meiner Sicht der Beste der Welt. Man lernt viele nette Freunde und Bekannte kennen und kann dadurch so viel erleben.

Auf dem Bild sieht man den Volleyballfreak als Spieler im schwarz roten Trikot mit der Nummer 6

Spielerporträt des Volleyballfreaks Steffen

Wie kommt der Begriff Volleyballfreak zustande?

Das Volleyball wahrscheinlich mein Lieblingshobby ist, kann man am Namen leicht erraten. Klären wir nun kurz den Begriff „Freak“. Aus dem Englischen Übersetzt bedeutet er sinngemäß „Verrückter“, „Unnormaler“ oder auch „Begeisterter“. Von einem Freak spricht man, wenn ein Mensch eine Sache oder sein Hobby zum Lebensinhalt macht und sie/es exzessiv betreibt. Genau dies tue ich. Ich gehe 2-3-mal die Woche Volleyball spielen. In der Volleyballsaison kommt noch mindestens ein Punktspiel hinzu. Im Sommer und außerhalb der Saison treibe ich mich auf diversen Mixed und Herren-Turnieren im Sand, auf Rasen oder in der Halle rum. Teilweise fahre ich für Turniere schon mal 300-500 Km. Meinen Urlaub plane ich in der Regel um die Saison und die Turniere herum. In Extremfällen stelle ich den Volleyballsport sogar vor „nicht so wichtigen“ Familienfeiern. Kurz gesagt, ich bin mit viel Leidenschaft dabei und möchte euch dies auf dieser Webseite ein wenig weiter geben und vermitteln.

Meine Volleyball- „Spielerkarriere“ bis heute.

Bitte nehmt den Begriff „Karriere“ nicht so ernst. 😉 Angefangen hat alles 1998 in einer Volleyball-AG in Kölleda (Thüringen). Im Jahr 2000 baute schließlich der örtliche Volleyballverein Kölledaer SV 1990 e.V. eine Jugendgruppe auf, welcher ich mich natürlich angeschlossen habe. Da es in der Kleinstadt Kölleda aber leider nicht so viel Auswahl an Jugendlichen gab, handelte es sich dabei um eine bunt gemischte Jugendgruppe. Hier trainierten Jungs und Mädels von 14-18 Jahren zusammen. Aus diesem Grund war ein wirklich leistungsorientiertes Training gar nicht richtig möglich, aber es wurden zu mindestens einige Grundlagen vermittelt. Mit 16 spielte ich dann schließlich meine erste Kreisliga Saison bei der damals noch existierenden 3. Herren des KSV 90. In der Saison 2006/2007 konnte ich mich dann zur 1. Herren des Vereins hochspielen, welche gerade frisch von der Landesklasse Nord in die Oberliga aufgestiegen waren.

Als mich dann Mitte 2008 nach Hürth bei Köln (NRW) verschlug, half mir Volleyball schnell wieder einen Freundeskreis von Gleichgesinnten aufzubauen. Ich landete schließlich bei meinem aktuellen Verein TVA Fischenich. Hier spielte ich zu nächst mit der 3. Herren 2 Saisons in der Bezirksliga als Außenangreifer, bevor ich zur 2. Herren als 2. Libero in die Verbandsliga geholt wurde. Da ich inzwischen kleinere Problem mit der rechten Schulter und rechten Knie hatte, war ich über die neue Position nicht böse. Hinzu kommt noch, dass ich mit meinen 1,80cm nicht gerade ein prädestinierter Angreifer für höhere Spielklassen bin. *grins* Bei der 2. Herren spielte ich von 2010/11 und 11/12. In der 11/12 stiegen wir schließlich in die Oberliga auf.

Da mit dem Aufstieg auch neue Spieler von außerhalb kommen, gab es mit einmal einen 3. Libero, weshalb ich wieder zurück in die 3. Herren wechselte um einfach mehr zu spielen. Zu diesem Zeitpunkt gab es dort nämlich keinen Libero. 😀 Die 3. Herren spielte zudem in der Zwischenzeit in der Landesliga, also eine Klasse unter Verbandsliga. Durch 2 super Verstärkungen des Teams und gutes Training schafften wir in der Saison auf Anhieb den Sprung in die Relegation zur Verbandsliga und stiegen am Ende sogar auf. Nun hieß es in der Saison 2013/14 also wieder spannenden und schöne Spiele in der Verbandsliga bestreiten. Diese Aufgabe meisterten wir mit einen guten 5. Platz in einer 10er Staffel, wobei wir zeitweise sogar erneute Aufstiegsambitionen (:-D) hegten.

Die  Saison 2014/15 verlief am Anfang leider nicht nach meinen Vorstellungen. Nachdem ich Anfang September ein absolutes Formtief mit als Libero inaktzeptabler Annahme hatte, bin ich von der 3. Herren (Verbandsliga) in die 4. Herren gerutsch, da zu diesem Zeitpunkt auch noch ein 3. Libero kam. Naja dann haben wir dort ungeschlagen die Bezirksliga gerockt. Möglich machte dies eine gute Mischung aus jungen talentierten Spielern und alten Veteranen (mit teilweise Regionalligaerfahrung). Dazu kam noch das bisher beste und intensivste Training in meiner “Spielerkarriere” unter dem neuen Trainer Tobi.

Weitere Volleyball-Fachkenntnisse

Damit ich für euch auch fachlich korrekte Regelvideos erstellen kann, besitze ich natürlich auch einen Schiedsrichter-Lizenz. Aktuell ist dies eine B-Kanditatur. Damit darf ich bis zur Oberliga (5. Liga) die Volleyballspiele leiten.

Darüber hinaus bin ich als Sportwart für Volleyball  beim TVA Fischenich aktiv. Dadurch bekomme ich so ziemlich alles mit, was rund um unsere aktuell 9 Leistungsmannschaften, 2 Hobbyteams und den Jugendmannschaften so passiert. Meine dabei gemachten Erfahrungen werde ich mit Euch hier in meinem Volleyball-Blog gerne teilen.

Hinzu kommt noch, dass ich übers Jahr rund 6 Turniere mit organisiere und an den Tagen leite. Dadurch durfte ich auch schon die ein odere andere Situation zum Schmunzeln miterleben.

Wenn Ihr Fragen rund um den Volleyball, Turnierorganisierung oder Vereinsarbeit habt, schickt mir einfach eine Mail an info@volleyballfreak.de oder lasst einen Kommentar hier im Blog da. Je nach Umfang bekommt ihr direkt eine Antwort oder ich erstelle einen passenden Artikel, welcher mit Lösungsansätzen.