Gespräche in und mit Teams sind so gut wie immer eine sinnvolle Sache. Spätestens aber zu Saisonende setzen sich alle Teams zusammen um die abgelaufene Saison zu reflektieren und auch schon erste Weichen für die kommende Saison zu stellen. Zusätzlich zu einer großen, gemeinsamen Teamsitzung können aber auch Einzelgespräche zwischen Trainer(n) und Spielern sinnvoll sein.

So können in aller Ruhe im Vorfeld schon positive und problematische Dinge erörtert werden und beim Gespräch kann es mehr um die Belange des gesamten Teams gehen.

Hier Tipps vom VolleyballFREAK was es bei der Planung und Durchführung zu beachten gibt, damit die Einzelgespräche für alle Beteiligten ein voller Erfolg werden!

Einzelgespräche: Was im Vorfeld beachten?

Entscheidet sich der Trainer Einzelgespräche mit seinen Spielern durchzuführen, sollte er einige Dinge beachten:

  • Termin und Ort klären (Während eines Trainings, an einem Freitag/ Samstag, nachdem man hinterher noch gemeinsam weggehen kann, im Rahmen einer Teamfahrt/ eines Teamevents, Stammkneipe/ Lieblings-Restaurant, Vereinsheim (wenn vorhanden), in der Halle/ Kabine (ein bisschen ungemütlich), bei einem Spieler zu Hause…

    • Bei großen Kadern (>12) kann auch ein Splitten auf zwei bis drei Termine sinnvoll sein

    • Jeder Spieler soll so viel Zeit wie benötigt haben um sich auszudrücken. Wenigstens 15 Minuten je Spieler sollten eingeplant werden.

  • Führt die Gespräche in einer geschützten, ruhigen und neutralen Umgebung aus, in der sich alle Beteiligten wohl fühlen und ohne Angst offen sprechen können

  • Was machen die übrigen Spieler in den Wartezeiten?

  • Gesprächsstruktur klären (siehe unten)

  • im Vorfeld schon die potentielle Verfügbarkeit aller Spieler für die kommende Saison abfragen (hier ein Excel-Download dafür); setzt Fristen für das Eintragen

  • Bietet Ausweich-Termine (notfalls per Telefon) an

  • Formuliert schriftlich die spielerischen Anforderungen (priorisiert) an die jeweilige Position in der kommenden Saison. So können sich Spieler besser orientieren und besser einschätzen, was dem Trainer wichtig ist

Einzelgespräche: Vorbereitung & Gesprächsstruktur

Einzelgespräche bedeuten für Trainer einen hohen zeitlichen Aufwand, sowohl in der Durchführung als auch der Planung und Vorbereitung. Naturgemäß werden nicht nur angenehme Themen besprochen. Nicht immer ist so eine aufwendige Nacharbeit wichtig und sinnvoll. In einigen Teams setzen sich auch zunächst erst die SpielerInnen separat zusammen und erst in einem zweiten Schritt mit ihrem TrainerIn.

Vorbereitung durch Trainer & Spieler:

  • Bereitet die Gespräche akribisch vor, macht Euch vorher und auch währenddessen Notizen damit ihr alles Wesentliche ansprecht.

Um alle wichtigen Punkte zu besprechen, empfiehlt sich eine klare Struktur

Gesprächsstruktur

  • 0. Um Spieler auf die aufregenden/ stressigen Gespräche vorzubereiten kann ein kurzer small talk über privates/ berufliches das Eis brechen und die Stimmung auflockern. Vor Gesprächsbeginn erläutert der Trainer noch einmal kurz das Vorgehen für das folgende Gespräch.

  • 1. Der Spieler reflektiert die abgelaufene Saison aus seiner Sicht und schätzt seine Erfolge, Fortschritte, aber auch noch zu verbessernden Punkte ein

  • 2. Der Trainer beschreibt mit klaren Worten die abgelaufene Saison des Spielers und dessen Entwicklung. Nach Möglichkeit belegt er einige Punkte mit Zahlen (Trainingsbeteiligung, Einsätze…)

    • zunächst die positiven Punkte hervorheben

    • was war an Spielen/ in Trainings gut, was kann besser?

    • wie war die Trainingsbeteiligung?

  • 3. Der Spieler schildert, wie eine mögliche nächste Saison mit ihm aussehen kann

    • sportliche Ziele und Wünsche: Einschätzung am besten anhand des erstellten Anforderungskatalogs

    • etwaige Einschränkungen

    • was kann das Saisonziel des Teams sein und wie kann dieses erreicht werden?

  • 4. Der Trainer zeigt seine Sicht der Dinge auf

    • passen die sportlichen Ziele des Teams zu denen des Spielers?

    • Passt das Leistungsvermögen des Spielers zum Team/ der Liga?

    • Sind die Rahmenbedingungen in Ordnung?

  • 5. Weitere offene Punkte

    • Hierunter fallen alle weiteren noch-nicht besprochenen Punkte! Nehmt Euch auch hierfür ausreichend Zeit.

Es gelten die allgemeinen Regeln für gute Gespräche:

Aussprechen lassen

Ruhig sprechen

Keine Kraftausdrücke

Keine absoluten Begriffe verwenden (immer, nie, total)

VolleyballFREAK-TIPPS für Trainer

Gerade bei zu erwartenden „harten“ Gesprächen versucht klar und deutlich zu formulieren. „Schwammige“ Sprache hilft Euch nicht weiter. Versucht immer mit einem gemeinsamen Übereinkommen aus dem Gespräch zu gehen.

Fixiert alle besprochenen Punkte schriftlich als Gedankenstütze für Euch – aber auch Eure Spieler.

VolleyballFREAK-TIPPS für Spieler

Ist Eure Einschätzung und die des Trainers unterschiedlich, fragt nach. Solche Gespräche sind dafür gemacht. Nichts ist schlimmer, als mit Fragezeichen im Kopf aus „seinem“ Gespräch zu gehen.

Versucht nicht den Trainer „umstimmen“ zu wollen. Das ist nicht zielführend.

Artikel "Nach der Saison ist vor der Saison" jetzt hier lesen!

Ich hoffe, ich habe Euch mit dieses Post ein wenig helfen können! Der VolleyballFREAK wünscht gute Gespräche und viel Erfolg bei der Vorbereitung auf die neue Saison.

Fallen Euch weitere wichtige Punkte ein, hinterlasst einfach einen Kommentar,

Euer VolleyballFREAK Steffen

(Visited 878 times, 1 visits today)