Im zweiten Teil meiner Mini-Serie zu perfekten Mannschaftsfotos zeige ich Euch 20 gelungene Mannschaftsfoto-Umsetzungen, sortiert nach verschiedenen Kriterien. Im ersten Teil habe ich Euch bereits viele Tipps zum Erstellen von guten, originellen Fotos gegeben.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Durchklicken!

Der Klassiker: In der Halle

Diese Art des Fotos habt ihr alle sicher schon tausendmal gesehen.

Aber auch bei diesem Bild kommt es auf die Details an: Stellt Euch symmetrisch hin (gleiche Körper/ Armhaltung, frontaler Blick in die Kamera, Füße parallel, Knieschoner oben/ unten, Socken ebenso)

Das Foto gibt es in verschiedenen Varianten

  • die vordere Reihe kniet oder sitzt auf einer Bank, die hintere Reihe steht (evtl. auch auf einer Bank)

  • die hintere Reihe stützt sich auf der vorderen auf

  • bei großen Teams sind auch drei Reihen möglich

  • die Spieler sind „auf Lücke“ angeordnet so dass alle Gesichter und die Trikotnummer zu sehen sind

  • die langen Leute stehen in der hinteren Reihe

  • die Libero/s sind vorne in der Mitte

  • die Trainer stehen außen

Der Klassiker: die lockere Formation

Das Gegenteil zur symmetrischen Aufstellung ist ein lockeres Zusammenstellen der Teammitglieder. Meistens sieht man diese Fotos bei Hobbygruppen, die sich regelmäßig zu einer Runde Volleyball spielen treffen.

Der Klassiker: Outdoor

Das Motiv ist das selbe, nur die Umgebung hat sich verändert. Häufig ist hier ein begrünter Schulhof, das Vereinsheim etc. gewählt. Weitere Ideen für kreative Orte lest weiter unten.

Das Mannschaftsfoto vom Falkenthaler Volleyballverein 72e.V.-Liebenwalde

Das Mannschaftsfoto vom Falkenthaler Volleyballverein 72e.V.-Liebenwalde vor der Halle

 

Double-Gewinner Dresdner SC Mannschaftsshooting 2016/2017 (Fotograf: Amelie Jehmlich/Art-n-Photo; Quelle: VBL)

Double-Gewinner Dresdner SC Mannschaftsshooting 2016/2017 (Fotograf: Amelie Jehmlich/Art-n-Photo; Quelle: VBL)

Der „Profi“-Standard

Das Foto gleicht dem Klassiker, jedoch sind auf dem Foto Werbebanden und weitere Funktionäre zu sehen. Häufig sind diese Bilder sehr gut ausgeleuchtet. Nachträglich werden zumeist weitere Grafiken (Werbelogos, Verbandslogos, Schriftzüge) montiert.

Besondere Aufstellungen: Das V

Auch dieses Motiv ist sehr beliebt. In der Regel stellen sich die Spieler der Größe nach auf (die längsten stehen außen) und bilden ein „V“, entweder mit der Spitze des „V“’s vorne oder auch hinten. Wichtig ist hier die korrekte Ausrichtung aller Spieler zueinander, damit ein schöner „Fluchtpunkt“-Effekt entsteht und alle Spieler gut zu sehen sind. Die Kamera fotografiert frontal von vorne.

 

Besondere Aufstellungen: Der Halbkreis

Der Halbkreis ist eine Variante des „V“’s, bietet aber zudem die Möglichkeit in der Mitte einen Sponsor/ Maskottchen zu präsentieren. Auch hier kommt es auf die korrekte Ausrichtung an, nicht dass Ihr ein „Ei“ präsentiert. Es empfiehlt sich eine erhöhte Position des Fotografen wie im folgenden Beispiel vom Kremmener SV:

Das Teamfoto der Herrenmannschaft vom Kremmener SV in Halbkreis-Auftellung. Im Hintergrund sieht man das Volleyballnetz.

Halbkreis-Auftellung bei der Herrenmannschaft vom Kremmener SV

Besondere Aufstellungen: Der Jubelhaufen

Schon kreativer ist ein „Jubelhaufen“, bei welchem die Spieler kunterbunt auf und übereinander liegen. Achtet darauf, dass nur etwas zu sehen ist, was auch zu sehen sein soll. Ein gutes Beispiel ist das Teamfoto aus 2015/2016 von DSHS Snowtrex Köln.

Der Jubelhaufen als Mannschaftsfoto DSHS SnowTrex Köln 2015/16 (Foto: Martin Miseré)

Der Jubelhaufen als Mannschaftsfoto DSHS SnowTrex Köln 2015/16 (Foto: Martin Miseré)

Bereits eine Saison vorher fiel das Snowtrex-Team mit ihrem eingesprungenen Teamfoto auf:

Das eingesprungene Mannschaftsfoto DSHS SnowTrex Köln 2014/15 (Foto: Martin Miseré)

Das eingesprungene Mannschaftsfoto DSHS SnowTrex Köln 2014/15 (Foto: Martin Miseré)

Besondere Aufstellungen: Der Kopfkreis

Beliebt ist der „Kopfkreis“ gerade bei Jugendteams. Alle Spieler liegen mit dem Rücken auf dem Boden, die Köpfe zueinander, so dass ein Kreis gebildet wird. Auch hier auf die exakte Ausrichtung achten, auch die Beine und Arme sollten symmetrisch sein.

Manschaftsbild: Spielerkreis beim VSG Düngen/Holle/Bodenburg

Teamfoto im Spielerkreis beim VSG Düngen/Holle/Bodenburg

 

abgewandelter Spielerkreis beim Turnerschaft 1863 Germersheim e.V. (Foto: Christian Cambeis)

abgewandelter Spielerkreis bei der Turnerschaft 1863 Germersheim e.V. (Foto: Christian Cambeis)

Besondere Aufstellungen: Das breite Foto

Schön für kleinere Teams oder perfekt als facebook-Header ist das breite Foto. Alle Spieler stehen in einer Reihe nebeneinander. Auch hier die längsten außen anordnen und die Libero/s in die Mitte.

Weitere kreative Formationen

Natürlich gibt es unzählige weitere Möglichkeiten für weitere Formationen auf dem Teamfoto. Manchmal sind spontane Brainstormings während der Fotosession wahre Fundgruben für kreative Ideen. So kam es bei den Damen der TSG Elgershausen zu dieser schönen Herzformation.

Das Bild zeigt das kreative Teamfoto der Damenmannschaft TSG Elgershausen in Herzform.

kreatives Teamfoto der Damenmannschaft TSG Elgershausen in Herzform

Die Damen vom Volleyballverein 1981 Primstal e.V. machen beispielsweise gerne witzige Mannschaftsbilder an ihren Spieltagen, da bei Ihnen die Stimmung dafür besonders gut sein und Sie so den Charakter und Teamgeist super hervorheben können.

 

 

 

 

 

Der Trainer im Fokus

Lustig kann es auch sein, den Trainer in den Fokus zu stellen. Die Aufstellungen hierfür können ganz unterschiedlich sein. Entweder steht der Trainer im Zentrum des Motivs, oder er wird anderweitig hervorgehoben. Auch kann sich der Trainer durch Kleidung, Körperhaltung…vom Rest abheben.

Das „freigestellte“ Foto

Auch hier kann die Aufstellung sehr unterschiedlich sein. Zu achten ist hier auf einen möglichst einfarbigen Hintergrund, da dieser am Computer einfacher zu entfernen (freizustellen) ist. Hinterher kann das Team – wenn es gut gemacht ist – digital in jede Umgebung eingesetzt werden, die ihr mögt, zum Team, der Region oder auch Sponsor passt.

Das sexy Foto

„Sex sells“ ist ein Grundsatz der einfach stimmt. Aber auch hier die Grenzen des guten Geschmacks beachten. Das Foto muss zum Team und Sport passen, zudem müssen sich alle Spieler(Innen) wohl fühlen. Dass nicht nur Frauen sexy Teamfotos machen können, zeigt aber dieses Beispiel

Das Bild zeigt ein sexy Weihnachtsteamfoto der Sportfreunde Aligse aus dem Jahr 2015

sexy Weihnachtsteamfoto der Sportfreunde Aligse aus dem Jahr 2015 (Fotograf: Foto Neumann, Lehrte)

Mannschaft in Bewegung

Statt einfach aufgereiht wie die Hühner auf Stange neben einander zu stehen, geht es auch anders. Das haben auch die Damen vom VSG Düngen in einem ihrer aktuellen Teamfotos von 2017 gezeigt.

Teamfoto vom VSG Düngen 2017

In alternativen Klamotten

Es müssen für kreative Fotos nicht immer Trikot und Sportsachen sein (außer natürlich für das offizielle Foto). Aber warum nicht in Abendkleid, Anzug, Dirndl, bunt verkleidet im Karnevalskostüm oder nach einem Motto ablichten lassen?

Männer-Special: Bärte für alle

Nur für Männer: Im vorvergangen Jahr haben sich die Oberligaherren 2 meines Clubs TVA Hürth etwas nettes einfallen lassen. Aus einem „normalen“ Teamfoto wurde so etwas besonderes. Im Nachhinein wurde allen Spielern der echte Bart des Trainers ins Gesicht montiert. War auf jeden Fall ein Erfolg…

Wenn ein Spieler fehlt A: Digital einsetzen

Häufigstes Problem bei Teamfotos ist, dass nicht immer alle Spieler zum Termin können. Was also tun? Hier eine Variante: Der Spieler wird nachträglich digital in das Foto eingefügt. Beim eigentlichen Termin hierfür Platz lassen oder einen Platzhalter einfügen.

Wenn ein Spieler fehlt B: Die analoge Variante

Man kann das Ganze aber auch ganz ohne digitale Tricks lösen. Warum nicht einfach das Foto der fehlenden Spieler mit im Bild präsentieren?

Die Damen von KT 43 Köln ergänzen fehlende Spielerinnen mit einem Foto

Die Damen von KT 43 Köln ergänzen fehlende Spielerinnen mit einem Foto

Das Jubelbild

Ebenfalls mittlerweile ein echter Klassiker: In welcher Aufstellung auch immer rastet das Team kollektiv aus. Wichtig: Alle müssen auch mitmachen. Ausnahme: Einer fällt bewusst aus der Rolle, dann kann der Kontrast sehr lustig wirken.

Gerne können hier auch Bälle durch die Luft fliegen

Das Foto zeigt die jubelnde TVA Hürth Volleyball Herren 4 auf ihrem Mannschaftsfoto.

Ein kreatives Mannschaftsfoto der TVA Hürth Volleyball Herren 4 in Jubelpose

Das „ugly“ Foto (TVA D3)

„Mut zur Hässlichkeit“ ist auch ein Klickgarant. Es muss ja nicht immer ein freundliches Lachen und kerzengerade Körperhaltung sein. Auch hier drauf achten, dass wirklich alle „Vollgas“ geben, dennoch aber jeder mit dem Ergebnis leben kann. Ruhig mehrere Versionen ausprobieren!

Lustig und verrücktes Mannschaftsfoto der 3. Damenmannschaft vom TVA Fischenich

Die TVA Hürth Damen 3 (2015) im flippigen “Ugly”-Style

Besondere Orte

Warum immer in der Halle knipsen? Hallenwände sind zum einen nicht wirklich hübsch, zum anderen ist das Licht auch nicht wirklich gut. Möglich ist hier alles:

  • gibt es schöne Plätze, die zu Eurem Verein/ Region passen?

  • bei Eurem Sponsor

  • in der Natur

  • alle in einem Boot

  • auf dem Spielplatz

  • in großer Höhe

  • … seid kreativ

So wie in den folgenden super Beispielen:

Eine alte Werft als außergewoehnlicher Ort für ein Teamfoto bei der Turnerschaft 1863 Germersheim e.V. (Foto: Christian Cambeis)

Eine alte Werft als außergewoehnlicher Ort für ein Teamfoto bei den Volleyballern von Turnerschaft 1863 Germersheim e.V. (Foto: Christian Cambeis)

 

Das Foto zeigt ein super Teamfoto der United Volleys aus Frankfurt in einem Skaterpark (Foto: Manfred Neumann)

super Teamfoto der United Volleys aus Frankfurt in einem Skaterpark (Foto: Manfred Neumann)

 

Das aktuelle Mannschaftsfoto 2016 der Gallier von den Sportfreunden Aligse

Das aktuelle Mannschaftsfoto 2016 der Gallier von den Sportfreunden Aligse (Fotograf: Foto Neumann, Lehrte)

Das Teamfoto zeigt die Damen von AllgäuStrom Volleys als Mannschaft im Wald.

Die Damen von AllgäuStrom Volleys haben sich naturnah fotografieren lassen ( Foto: Jonas Strobel)

Das Künstlerische Foto

Hierfür braucht es auf jeden Fall Vorbereitung und gutes Equipment um ein Foto mit künstlerischem „Touch“ zu inszenieren. So wie das folgende Beispiel:

Die Damen vom VSG Düngen/Holle/Bodenburg künstlerisch in Szene gesetzt (Foto: Christopher Franke

Die Damen vom VSG Düngen/Holle/Bodenburg künstlerisch in Szene gesetzt (Foto: Christopher Franke)

 

Das Foto zeigt die 2. Damenmannschaft vom Teamfoto der Damen 2 vom TV Furth im Wald.

Ebenfalls ein tolles Teamfoto haben die Damen 2 vom TV Furth im Wald eingesendet.

Für besonders Storytelling sind auch die Volleyballer vom VC-Eltmann bekannt. In ihr Heimspielhalle “dem Hangar” heben sie regelmäßig zur Punktejagd ab. Im Rahmen dieses Storystelling entstanden auch die folgenden Teamfotos 2016 beim Take off.

Die Volleyballer vom VC Eltmann mit dem Teamfotoshooting im Heißluftballon

Die Volleyballer vom VC Eltmann im Heißluftballon (Foto: Frank Heuman)

Das Volleyballteam vom VC Eltmann mit einem Teamfoto vor einem Heißluftballon.

VC Eltmann hebt ab (Foto: Frank Heumann)

 

Der VolleyballFREAK sucht…

Wenn ihr noch weitere Tipps habt – oder selbst ein originelles, kreatives Teamfoto gemacht habt, schreibt mir einen Kommentar und schickt mir das Foto an info@volleyballfreak.de. Gerne nehme ich Eure Fotos noch mit auf und verlinke zu Euren Homepages. Gerne könnt ihr in den Kommentaren auch mal euren Favoriten benennen. Mein Favorit ist bis jetzt ganz das Teamfoto von VC-Eltmann im Heißluftballon. Ich freue mich über Eure Rückmeldung,

Euer VolleyballFREAK Steffen