In der letzten Ausgabe der Volleyball Links der Woche dreht sich dieses Mal alles um Personalien der Volleyball Bundesliga sowie die Differenzen von Borger/ Kozuch mit dem DVV. Viel Spaß beim Lesen!

Spielerkarussell

Neben der Aufregung um den Wechsel von Ruben Schott (siehe nächste Nachricht) wechselt Weltenbummler Georg „Hammer Schorsch“ Grozer ebenfalls seinen Club. Grozer wird kommende Saison wieder in Russland aufschlagen. Zuletzt gewann der Nationalspieler die chinesische Meisterschaft. Grozer zu seinem Wechsel: „Ich muss alles mal auspobieren.“
Viele weitere Wechsel – und auch Spieler, die ihren alten Vereinen weiter die Treue halten, könnt ihr hier nachlesen

Trainerkarussell

Nicht nur Spieler wechseln ihre Vereine, auch Trainerwechsel stehen im Wonnemonat Mai traditionell an. So hat Düren einen Nachfolger für Tommi Tillikainen gefunden, der nach Japan wechselt. Für ihn wird Stefan Falter, langjähriger Co-Trainer und Kenner der Dürener Szene in der kommenden Saison an der Linie stehen. Das Team hat sich ausdrücklich für Falter ausgeprochen. Dieser freut sich sehr auf seine neue Aufgabe als Cheftrainer.
Beim MTV Stuttgart wird der gleiche Weg favorisiert: Giannis Athanasopoulos, Co-Trainer der vergangenen Saison ersetzt Cheftrainer Guillermo Hernandez.
Berlin ist nach dem Ausscheiden von Roberto Serniotti indes noch nicht fündig geworden bei der Trainersuche.

Der VolleyballFREAK meint: Es bleibt spannend – noch sind ja einige Wochen Zeit bevor sich die Teams zusammenfinden und es in die Vorbereitung auf die Saison 2017-18 geht…

Der Fall Schott/ Giani

Spielerwechsel sind an sich nichts ungewöhnliches, gerade zu dieser Jahreszeit. Besonders oder pikant an dem Wechsel des BR Volleys Spieler Ruben Schott zu den Revivre Powervolley Mailand ist aber die Rolle des Neu-Bundestrainers Andrea Giani: Der Verdacht auf Berliner Seite steht im Raum, dass Giani Schott zu dessem italienischen Verein gelockt– und damit seine Position als Bundestrainer ausgenutzt habe. Hier alles zu diesem Vorwurf.

Auch der Verband in Form des Neu-Sportdirektors Christian Dünnes hat unterdessen reagiert: Dieser nimmt Giani in Schutz. Schotts Berater habe diverse ausländische Vereine kontaktiert, erst daraufhin habe Mailand reagiert. Hier die ganze Pressemitteilung.

Ebenfalls hat die VBL Stellung bezogen und die Vorwürfe der Berliner bekräftigt, sowie Gianis Vorgehen als „schlechten Stil“ bezeichnet. Hier die ganze Meldung.

Der VolleyballFREAK meint: Puh, hoffentlich klärt sich alles auf. Sollte Giani seine Stellung als Bundestrainer missbraucht haben, wäre dies sicher ein riesiger Vertrauensbruch mit den Bundesligavereinen. Hoffen wir das Beste…

Borger/Kozuch vs. DVV

Der Streit zwischen den DVV und dem Beachvolleyball Team Borger/Kozuch geht in die nächste Runde. Nachdem bekannt wurde, dass der DVV das Team nicht für den nächsten World Tour Stopp in Rio de Janeiro nominiert hat, erwägt das Team um Manager Reiner Marwitz den DVV auf Schadenersatz zu verklagen. Der Verband wirft dem Team vor, sich nicht an die Bedingungen des Verbands zu halten und „ihre Komfortzone“ nicht zu verlassen. Dagegen wehrt sich das Team vehement. Alles zu diesem unschönen Streit könnt ihr hier nachlesen

Der VolleyballFREAK wünscht sich, dass zeitnah eine Lösung gefunden wird, mit der beide Seiten leben und arbeiten können. Solche Streitereien sind sicher nicht im Interesse des Sports und der Sportler – und darum sollte es doch letztlich gehen…

Volleyball Links der letzten Woche findest du hier!
(Visited 262 times, 1 visits today)