2015 hatte ich mit dem Mizuno Tornado 9 meinen ersten Volleyballschuh von der japansichen Marke Mizuno getestet. Dieser begeisterte mich direkt. Nach 2 Saisons hat dieser nun ausgedient. Daher ist es umso schöner, dass mir Mizuno (https://www.mizuno.eu) auch in diesem Sommer ein neues Paar Mizuno Wave Lightning Z3 Mid zum Testen bereitgestellt hat. Meine Eindrücke und Erfahrungen aus den letzten Trainings und Spielen mit dem Schuh teile ich euch heute in diesem Artikel.

Anzeige: Den Mizuno Wave Lightning Z3 Mid jetzt bei volleyballdirekt.de bestellen!

Beschaffenheit des  Mizuno Wave Lightning Z3

Das Foto zeigt ein Paar Volleyballschuhe Wave Lightning Z3 von Mizuno in den Farben Safety Yellow/Atomic Blue/Dark Shadow

Das Volleyballschuh-Paar Wave Lightning Z3 von Mizuno

Der Trend zu farbenfrohen Volleyballschuhen ist in den Turnhallen nicht zu übersehen. Daher ist es kein Wunder, dass der Lightning Z3 in diesem Test mit der Farbkombi  Safety Yellow/Atomic Blue/Dark Shadow um die Ecke kommt.

Schaden am Mizuno Lighting Z3.

Der gelbe Bezug löste sich bereits nach 2 Trainings durch Schleifen auf dem Boden bei Seitwärtsbewegungen

Hier muss ich aber gleich die erste kleine Kritik loswerden. Der gelbe Bezug hat sich bereits nach den ersten beiden Trainings angefangen abzulösen. Darunter kommt dann einer weniger schöne Zwischenschicht zum Vorschein.  Dieser Verschleißmängel kommt wahrscheinlich durch Abwehrbewegungen, bei dem der Fuß auf dem Hallenboden lang schleift.

Das Foto zeigt die Sohle des Mizunos Wave Lightning  Z3

Die Sohle des Mizunos Wave Lightning Z3

Wie im Produktnamen schon aufgeführt, ist auch dieser Mizunoschuh mit der Wave-Technologie ausgestattet. Dies lässt den Schuh beim ersten Tragen zwar extrem hart wirken, aber sofort ab dem ersten Training strahlte der Z3 dadurch auch eine extreme Stabilität aus. In Kombination mit der Mid Version fühlt sich der Schuh damit für mich ich mich sehr sicher an.

Der Mizuno Wave Lightning Z3 im Training und Spiel

Wie 2015 bekam ich den Mizuno Wave Lightning Z3 wieder meiner normalen 43er Schuhgröße. Er passt auch dieses Mal wieder angegossen. Gerade bei Volleyballschuhen ist ein gutsitzender Schuh extrem wichtig für die Stabilität. Sonst besteht große Gefahr durch Instabilität umzuknicken und sich zu verletzen.

Durch die rund 300gr Gewicht der Mid-Variante spürt man den Volleyballschuh so gut wie gar nicht während des Trainings. In der normalen Variante ist der Schuh nochmal 20gr leichter.

Die Sohle des Wave Lightning Z3 bietet genügend Grip für Start-Stop-Bewegungen, schnelle Richtungswechsel. Auch kraftvolle Sprünge mit der anschließenden Landung sind alle kein Problem mit dem Volleyballschuh.

Das Foto zeigt den Volleyballschuh Wave Lightning Z3 im Training

Der Wave Lightning Z3 im Training!

Die bewährte AirMesh-Technologie von Mizuno kommt auch bei diesem Schuh wieder voll zum Tragen. Die Füße werden optimal belüftet, wo durch die Socken nach dem Training deutlich weniger mit Schweiß vollgesogen sind.

Die Dämpfung des Mizunoschuhs finde ich super. Trotz hoher Trainingsintensität (2x 2h pro Woche mit Spielen am Wochenende) habe ich keine Probleme in den Knien oder Gelenken bekommen.

Fazit zum Mizuno Wave Lightning Z3

Mich persönlich hat der Mizuno Wave Lightning Z3 auf ganzer Linie überzeugt. Stabilität, Dämpfung und Grip sind perfekt und genau auf die Anforderungen von Volleyballer abgestimmt. Einzig der Mangel mit dem Ablösen des gelben  Bezugs ist unschön und wird hoffentlich in den nachfolgenden Versionen von Mizuno behoben.

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Schuh? Hinterlasst gerne eure Meinung als Kommentar hier im Blog!

Mizuno Wave Lightning Z3 kaufen

Der Test hat dich überzeugt und du willst den Volleyballschuh direkt bestellen? Beim Kooperationspartner volleyballdirekt.de kannst du  den Schuh direkt kaufen. Es gibt inzwischen verschieden Modelle vom Lightning Z3:

Anzeige: Jetzt hier bei volleyballdirekt.de nach dem Z3 stöbern!