Dass wir bei im Damen Beach Volleyball super aufgestellt sind, liegt nicht nur an unseren Nationalteams 1 und 2 – Ludwig/ Walkenhorst und Holtwick/ Semmler, sondern auch an unserer Nr. 3: Dem Beach-Nationalteam Karla Borger und Britta Büthe.

Das Foto zeigt Beachvolleyballerin und Blockspezialistin Britta Büthe hinter einem Beachvolleyballnetz am Strand. Vor dem Körper hält sie einen Mikasa Beachvolleyball.

Beachvolleyballerin und Blockspezialistin Britta Büthe

Und die drei spielt bis jetzt auch eine große Rolle in der mittlerweile sechsjährigen gemeinsamen Zeit – 3 Jahre davon als Nationalteam. Hier die drei Top-Highlights in ihrer Karriere:

  • 2. Platz bei der Weltmeisterschaft in Stare Jablonki 2013

  • 3. Platz bim Heim Grand Slam in Berlin 2014 auf der World Tour

  • sowie dem ersten Sieg auf der World Tour in Luzern 2015

Im Team ist die wendige Borger für die Abwehr zuständig, während Büthe am Netz alles dicht macht. Ihre gemeinsame Karriere begann mit dem Sieg 2010 bei der Studenten WM in Alanya. Nachdem sie bei 58°C in der Sonne auf dem Court von Shenzhen bei der Universiade ihr Meisterstück abgeliefert haben und Gold holten, war der internationale Durchbruch endgültig geschafft.

Karla Borger ist zudem mit reichlich Beach Volleyball-Genen ausgestattet: Ihre Mutter Cordula war ebenfalls Weltklasse und gewann u.a. 1995 die Europameisterschaften.

Aber das wird noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. Die beiden 28-jährigen werden in ihrer gemeinsamen Karriere sicher noch für Furore sorgen und weitere Titel auf nationaler und internationaler Ebene erringen.

Hier allen Daten und Fakten zu den beiden Wahl- Schwabinnen:

Britta Büthe

Karla Borger

Geburtsdatum: 25.05.1988

Geburtsort: Dearborn/Michigan (USA)

Wohnort: Stuttgart

Größe: 1,86 m

Familienstand: ledig

Beruf: Profi / Studentin

Spitzname: „Britti“

Hobbys: Kaffee trinken, Freunde treffen

Lieblingsmusik: fast egal – Hauptsache Musik!

Lieblingsessen: Frühstück

Aktiv Hallen-Volleyball seit: 1999

Verein: MTV Stuttgart

Erstes Beach-Turnier: 2001

Beach Trainingsort/e: OSP Stuttgart

nationale Rangliste 2015: 3

Weltrangliste 2015: 16

Geburtsdatum: 22.11.1988

Geburtsort: Heppenheim

Wohnort: Stuttgart

Größe: 1,80 m

Familienstand: ledig

Beruf: Sportsoldatin

Spitzname: „Karlotta“

Hobbys: Saxophon, Kreuzworträtsel

Lieblingsmusik: Ohrwürmer von Britta

Lieblingsessen: Omas Kartoffelsalat mit Würstchen

Aktiv Hallen-Volleyball seit: 2000

Verein: MTV Stuttgart

Erstes Beach-Turnier: 2008

Beach Trainingsort/e: OSP Stuttgart

nationale Rangliste 2015: 3

Weltrangliste 2015: 16

 

Das Foto zeigt Beachvolleyballerin und Abwehrspezialistin Karla Borgerhinter einem Beachvolleyballnetz am Strand. Vor dem Körper hält sie einen Mikasa Beachvolleyball.

Beachvolleyballerin und Abwehrspezialistin Karla Borger

Das Team hinter Borger/ Büthe

  • Srdjan Veckov Headcoach

  • Johannes Nawrath Physiotherapeut

  • Philipp Rauscher Ernährungsberater

  • Tom Block Pressesprecher

  • Christian Heiss Performance Entwicklung

  • Marc Stockel Management

  • Stützpunkt-Trainer Jörg Ahmann

  • Teamberater Bernd Werscheck

Größte sportliche Erfolge von Borger/ Büthe

Deutsche Meisterschaften

5. Platz 2008 + 2012, 3. Platz 2011, 2013, 1. Platz 2014

World Tour

9. Platz Stare Jablonki. Gstaad, Peking 2011

9. Platz Stare Jablonki, Gstaad 2012

5. Platz Rom 2012

4. Platz Rom 2013

5. Platz Corrientes 2013

2. Platz Gstaad 2014

3. Platz Berlin 2014

5. Platz Shanghai, Prag, Moskau, Klagenfurt 2014

1. Platz Luzern 2015

5. Platz Porec, Stavanger 2015

4. Platz St. Petersburg 2015

Europameisterschaften

5. Platz Den Haag 2012

9. Platz Klagenfurt 2013 (Borger mit Elena Kießling)

5. Platz Cagliari 2014

17. Platz Klagenfurt 2015

Weltmeisterschaften

2. Platz Stare Jablonki 2013

17. Platz Niederlande 2015

Sonstiges

1. Platz U23-Europameisterschaften 2009 (Büthe + Julia Großner)

3. Platz U23-Europameisterschaften 2009 (Borger + Julia Sude)

1. Platz Studentenweltmeisterschaft in Alanya 2010

1. Platz Universiade Shenzhen (CHN) 2011

1. Platz CEV Masters Niechorze (POL) 2011

1. Platz FIVB Challenger Seoul (KOR) 2011

„Rookie of the Year“ (Britta Büthe) bei FIVB-Wahl 2011

Karlas und Brittas Ziele für Rio 2016

„Wir wollen bei der WM 2013 in die Top Ten, bei der EM ins Halbfinale und in Rio de Janeiro 2016 eine Medaille gewinnen.“
(Britta Büthe)

Wenn ihr noch mehr und immer auf dem Laufenden über Karla und Britta bleiben wollt ,schaut Euch auch die Teampage http://borger-buethe.de sowie den facebook-Auftritt https://www.facebook.com/BorgerBuethe an.

Wir dürfen alle gespannt sein ob Karla und Britta ihre gemeinsame Zeit schon in Rio krönen können – die VolleyballFREAK-Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.

VolleyballFREAK-Wahrscheinlichkeit auf eine Olympische Medaille: Wenn alles passt, ist eine Medaille möglich!

Alle Angaben/ Zahlen stammen von der Team-Homepage/ der facebook-Seite oder von den Unterseiten http://www.volleyball-verband.de/

(Visited 380 times, 1 visits today)